• Home
  • Heim & Garten
  • Energie
  • Energiekrise | Notstromaggregat ans Hausnetz anschließen: Lohnt sich das?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBVB: Modeste-Wechsel vor AbschlussSymbolbild für einen Text"Gefährlich" – Effenberg warnt BobicSymbolbild für einen TextFußballprofi verpasst eigene HochzeitSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextHorrorunfall: Auto explodiert Symbolbild für einen TextElfjährige stirbt nach ReitunfallSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextDänen-Royals: Neustart nach SchulskandalSymbolbild für einen Text300 Gäste: Schlägerei – Hochzeit zu EndeSymbolbild für einen TextDiese Kniffe machen Ihr WLAN sichererSymbolbild für einen TextMann nach Wiesn-Fest weg – GroßeinsatzSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Notstromaggregat ans Hausnetz anschließen: Lohnt sich das?

  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

Aktualisiert am 06.07.2022Lesedauer: 3 Min.
Notstromaggregat: Kleine, mobile Geräte können einen größeren Stromausfall kurzzeitig überbrücken. Eine Dauerlösung sind sie jedoch nicht.
Notstromaggregat: Kleine, mobile Geräte können einen größeren Stromausfall kurzzeitig überbrücken. Eine Dauerlösung sind sie jedoch nicht. (Quelle: Gottfried Czepluch/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Um bei einem Blackout nicht auf Strom für den Kühl- oder Gefrierschrank sowie Licht verzichten zu müssen, kann man ein Notstromaggregat ans Hausnetz anschließen. Aber ist das wirklich sinnvoll?

Das Wichtigste im Überblick


  • Wie viel kW braucht das Notstromaggregat für mein Eigenheim?
  • Sollte man ein Notstromaggregat haben?
  • Welches Notstromaggregat fürs Haus?
  • Wie schließt man ein Notstromaggregat ans Hausnetz an?

Unabhängig von Strom, Gas und Öl zu sein, klingt für viele immer attraktiver. Nicht zuletzt wegen der hohen Energiepreise. Auch, weil viele Verbraucher merken, wie abhängig Deutschland bei der Energieversorgung von anderen Ländern ist. Einige fragen sich daher: Sollte ich mir ein Notstromaggregat kaufen?

Wie viel kW braucht das Notstromaggregat für mein Eigenheim?

Bevor Sie sich ein Notstromaggregat für Ihr Hausnetz kaufen, sollten Sie sich überlegen, wie viel Bedarf an Strom Sie haben und welche Probleme sich durch die Anschaffung ergeben können.

Wie viel Kilowatt-Leistung Ihr Notstromaggregat haben sollte, hängt von Ihrem Strombedarf ab, also: Wie viele Verbraucher werden an das Aggregat angeschlossen? Wichtig ist, dass Sie in diese Rechnung nur die Geräte mit einbeziehen, die bei einem großen Strombedarf auch wirklich in Betrieb bleiben müssen. Dazu zählen oft: der Kühl- und Gefrierschrank, die Beleuchtung, die Heizung und der Ofen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Trumps zerstörerischer Plan: American Angst
"Wir sind eine Nation im Niedergang": Trump macht den Amerikanern Angst


Fürs Camping werden oft kleine Generatoren mit einer Leistung von über 3.000 Watt empfohlen. Allerdings werden hier auch weniger Stromverbraucher angeschlossen als im Haus.

Die erforderliche Leistung des Notstromaggregats können Sie hier ablesen. Es handelt sich dabei allerdings um Beispiele beziehungsweise Anhaltspunkte, die sich von Gerät zu Gerät unterscheiden:

  • Glühbirne (60 Watt Dauerleistung): 75 Watt Leistung des Stromerzeugers
  • Fernseher (200 Watt Dauerleistung): 250 Watt Leistung des Stromerzeugers
  • Kleiner Kühlschrank (130 Watt): 780 Watt Leistung des Stromerzeugers
  • Backofen (600 Watt): 1.600 Watt Leistung des Stromerzeugers.

Achtung: Der Stromerzeuger sollte nicht mit Volllast betrieben werden. Das kann zu einem Kurzschluss oder einem Defekt des Geräts führen. Eine bis zu 70-prozentige Auslastung ist dagegen in Ordnung.

Sollte man ein Notstromaggregat haben?

Notstromaggregat für Behörde: Die Standgeräte benötigen sehr viel Platz.
Notstromaggregat für Behörde: Die Standgeräte benötigen sehr viel Platz. (Quelle: Daniel Schäfer/imago-images-bilder)

Für Privathaushalte sind leistungsstarke Notstromaggregate weniger sinnvoll. Die Standgeräte können zwar direkt in den Stromkreislauf integriert werden, allerdings sind die Anschaffungskosten relativ hoch. Sie liegen bei bis zu 20.000 Euro und mehr. Kleinere Geräte, die beispielsweise nur zum Betrieb von Glühlampen oder ähnlichem benutzt werden, sind schon für 360 Euro zu haben.

Für den Privatgebrauch lohnen sich eher mobile Notstromaggregate. Sie sind kleiner, kostengünstiger in der Anschaffung und können auch direkt an das Hausnetz oder den Stromabnehmer angeschlossen werden.

Vorab sollten Sie sich jedoch über folgende Punkte bewusst sein:

  • Sie benötigen einen Aufstellungsort, der nicht im Haus und dementsprechend auch nicht in geschlossenen Räumen sein darf.
  • Wird das Notstromaggregat mit Treibstoff betrieben, benötigen Sie eine Lagerstätte hierfür. Diese muss ebenfalls bestimmte Sicherheitskriterien (Brandlast) erfüllen. Dasselbe gilt für Flüssiggas, falls Sie ein Notstromaggregat mit Gas-Betrieb verwenden wollen. Darüber hinaus dürfen beide Energieträger nicht zu lange gelagert werden.
  • Mit einem Notstromaggregat sind Sie zwar vom Energieversorger unabhängig, nichtsdestotrotz benötigen Sie für das Notstromaggregat aber ebenfalls Betriebsmittel (Benzin, Diesel, Gas).

Achtung
Auch mit einer Fotovoltaikanlage sind Sie nicht vollkommen autark. Denn zum Betrieb dieser wird ebenfalls Strom benötigt. Eine Alternative sind Notstromaggregate mit Solarstrom. Damit sie funktionieren, muss allerdings die Sonne scheinen.

Am besten ist die Kombination mehrerer Alternativen, um mit Strom und Wärme (Heizung) im Katastrophenfall versorgt zu sein.

Welches Notstromaggregat fürs Haus?

Mobile Notstromaggregate gibt es in verschiedenen Ausführungen:

  • Zweitaktmotor
  • Viertaktmotor mit Benzinantrieb
  • Viertaktmotor mit Dieselantrieb
  • Viertaktmotor mit Gasantrieb

Am häufigsten werden Notstromaggregate verwendet, die einen Viertaktmotor mit Benzinantrieb haben.

Für den Privathaushalt eignet sich ein einphasiges Notstromaggregat. Dadurch verhindern Sie, dass es Probleme mit der Schieflast gibt. Wer einen Brunnen hat, sollte auch die Pumpe an das Notstromaggregat anschließen, um die Wasserversorgung zu gewährleisten. Hierfür ist dann ein dreiphasiges Notstromaggregat notwendig, da der Brunnen ein dreiphasiger Stromverbraucher ist.

Darüber hinaus sollten Sie auch auf die Qualität der Stromausgabe des Stromerzeugers achten. Sie sollte möglichst stabil sein. Abhilfe kann ein Spannungsregler schaffen. Diese sind bei sogenannten "Inverter"-Notstromaggregaten oft Standard. Der Spannungsregler verhindert, dass bei Schwankungen der Stromverbraucher beschädigt wird.

Tipp
Am besten lassen Sie sich von einem Experten beraten, welches Notstromaggregat für Ihr Haus geeignet ist. Von einem spontanen Kauf raten wir ab.

Wie schließt man ein Notstromaggregat ans Hausnetz an?

Möchten Sie Ihr Notstromaggregat an das Hausnetz anschließen, sollten Sie mit den Normen und VDE-Vorschriften vertraut sein. Das verhindert, dass Sie oder andere beim Arbeiten mit Strom lebensgefährlich verletzt werden. Außerdem vermeiden Sie dadurch, dass durch mögliche Anschlussfehler die Stromverbraucher beschädigt werden. Halten Sie sich beim Anschließen unbedingt an die Bedienungsanleitung sowie die Herstellerangaben.

Wichtig: Wenn Sie ein Notstromaggregat an das Hausnetz anschließen, sollten Sie an den Notstrom-Umschalter denken. Dieser sorgt dafür, dass das Notstromaggregat bei einem Stromausfall ein- und bei einer wieder funktionierenden Stromversorgung ausgeschaltet wird.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
DeutschlandStromausfall

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website