t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeHeim & GartenEnergieStrom

Energiesparlampen im Test: Was ist am günstigsten?


Energie
Halogenlampen sind am teuersten

27.02.2015Lesedauer: 2 Min.
LED-Lampen sind auf Dauer am günstigsten.Vergrößern des BildesLED-Lampen sind auf Dauer am günstigsten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

LED-, Kompaktleuchtstoff- oder Halogenlampe? Wer im Baumarkt vor dem Regal steht und die Preise vergleicht, sieht schnell: Halogenlampen sind am billigsten. Dabei handelt es sich langfristig aber um einen Trugschluss, wie die Stiftung Warentest im aktuellen Heft vorrechnet. Denn gerade die beim Kauf billigsten Halogenlampen kommen langfristig am teuersten.

LED-Lampen sind noch relativ neu auf dem Markt und daher teurer als die bekannten Kompaktleuchtstoff- und Halogenlampen. Dennoch rechnen sich die Mehrkosten für die LEDs schon nach einem Jahr.

Halogenlampen werden schnell teurer

In der Beispielrechnung gehen die Tester von einem Kaufpreis von 15 Euro aus und addieren dazu die Stromkosten. Durch den hohen Stromverbrauch verursachen die Halogenlampen (Basispreis zwei Euro) nach einem Jahr ungefähr die Kosten der LEDs – und sind nach zwei Jahren deutlich teurer. Der Stromverbrauch der Kompaktleuchtstofflampen liegt ungefähr auf dem Niveau der LEDs.

Klarer Sieg für die LED-Lampen

Langfristig gesehen kommen die "billigen" Halogenlampen sogar dreimal so teuer wie die LEDs. Stiftung Warentest macht dafür eine Langzeitrechnung auf zwölf Jahre hin. Berücksichtigt sind darin auch die Anschaffungskosten für Ersatzlampen: So werden vier Halogenlampen für den Zeitraum veranschlagt, zwei Kompaktstoff- sowie wie eine LED-Lampe. Deren Lebensdauer ist ja neben der hohen Lichtausbeute und geringem Stromverbrauch eine der herausragenden Vorzüge.

Halogenlampen kosten auf Dauer das Dreifache

Die Halogenlampen kosten nach den zwölf Jahren insgesamt 200 Euro, die Kompaktstofflampen 87 Euro und die LED nur 59 Euro: klarer Sieg und eindeutige Empfehlung also für die LED-Lampen. Der Strompreis wurde mit 28 Cent/kWh veranschlagt, die tägliche Betriebsdauer mit drei Stunden berechnet.

LED-Lampen sind gut für die Umwelt

Was gut für den Geldbeutel ist, freut auch die Umwelt. Denn natürlich bedeutet eine gute Energieeffizienz ebenfalls eine positive Ökobilanz. Interessant ist hier der Schadstoffaspekt. So enthalten Kompaktleuchtstofflampen im Gegensatz zu Halogenlampen schädliches Quecksilber. Doch hier muss man auf die Gesamtrechnung sehen: Die Halogenlampen verbrauchen ja mehr Strom. Laut Warentest enthält der deutsche Strommix 40 Prozent Strom aus Kohlekraftwerken. Und dabei entsteht ebenfalls Quecksilber. Dies belastet in der Ökobilanz die Halogenlampen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website