t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenEnergieWasser

Wasserzähler korrekt ablesen: Darauf sollten Sie achten


Wasserzähler korrekt ablesen: Darauf sollten Sie bei den verschiedenen Zählern achten

t-online, Uwe Pleines

12.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Wasserzähler: Die Kosten für Wasser können in den Nebenkosten abgerechnet werden.Vergrößern des BildesWasserzähler richtig ablesen: Hier zeigt der Zähler 96,214 m³ an, also 96.214 Liter. Die Maßeinheit m³ steht für Kubikmeter. (Quelle: totalpics/getty-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Sie haben ein Haus gekauft oder eine neue Wohnung bezogen und möchten die Wasseruhr ablesen. Nachfolgend eine Anleitung und Tipps, worauf zu achten ist.

Regelmäßiges Ablesen des Wasserzählers ist wichtig

Der Wasserzähler misst Ihre verbrauchte Wassermenge. In einem Mehrfamilienhaus benötigen viele Menschen Wasser, zum Beispiel beim Duschen, für die Waschmaschine oder den Geschirrspüler. Den Verbrauch im Blick zu behalten, ist aus mehreren Gründen sehr wichtig:

  • Sie verstehen Ihre Wasserabrechnung besser.
  • Sie können leichter überprüfen, ob die Stände korrekt abgelesen wurden.
  • Wenn Sie stets die Zählerstände notieren, fallen Ihnen große Schwankungen auf. Diese deuten unter Umständen auf ein Leck im Wasserrohr hin.

Das setzt allerdings das richtige Ablesen Ihres Wasserzählers voraus.

Wesentliche Informationen zum Wasserzähler

Notieren Sie zuerst die Nummern Ihrer Wasserzähler. An der roten Umrandung erkennen Sie den Zähler für warmes Wasser, an der blauen jenen für kaltes Wasser. Die Einheit für den Verbrauch ist Kubikmeter (m³), 1 m³ entspricht 1000 Litern. Die schwarzen Zahlen ohne Komma geben den Verbrauch in Kubikmetern an. Die roten Zahlen nach der Kommastelle stehen für die nicht kompletten Kubikmeter.

Der Wasserzähler mit roten Kommastellen und runder Anzeige

Möglicherweise finden sich keine roten Zahlen an Ihrem Zähler, sondern runde Anzeigen mit roten Zeigern. Die Skala reicht von 0 bis 9 und registriert ebenfalls den Verbrauch. Wir erklären nachfolgend anhand der Abbildungen, wie Sie diese Anzeigen richtig ablesen.

Oft brauchen Sie jedoch bei der Übermittlung Ihres Zählerstandes nicht die Dezimalstellen hinter dem Komma angeben.

Im Bild oben finden Sie schwarze, gefolgt von roten Zahlen, die Ihren Verbrauch bis zur dritten Kommastelle angeben, in diesem Fall 39,743 m³. Zusätzlich finden Sie eine runde Anzeige mit der Bezeichnung "x0,0001". Sie dient als Ergänzung und zeigt die Tausendstel Kubikmeter an - die Zahl lässt sich einfach hinten anfügen. Der Verbrauch liegt damit bei 39,7433 m³.

Zählervariante mit den Litermengen als runde Anzeigen

Bei dieser Art Wasserzähler lesen Sie oben im Ziffernfeld die ganzen Kubikmeter ab. Sie finden hier keine roten Nachkommastellen. Die Dezimalstellen, also die Ziffern hinter dem Komma, ergeben sich aus dem Stand der roten Pfeile in den runden Anzeigen darunter. Dabei steht jede der runden Anzeigen für eine Dezimalstelle, erkennbar an der Beschriftung "x0,1", gefolgt von "x0,01" usw. Meist reicht dem Wasserversorger die Angabe der ganzen Kubikmeter.

Einen digitalen Wasserzähler ablesen

Möglicherweise ist der digitale Wasserzähler zuerst über einen Knopfdruck zu aktivieren. Nacheinander zeigt er drei verschiedene Werte in Kubikmeter (m³) an:

  • Aktueller Verbrauchswert
  • Stichtagswert (Bezugswert der letzten Messung, ggf. mit einem „M“ markiert)
  • Jahresverbrauchswert

Weitere Berechnungen entfallen, denn Ihr zuständiges Wasserwerk interessiert sich nur für den "Stichtagswert".

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website