Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps >

Wasserleitungen zu Hause: Das sollten Sie regelmäßig tun

Gefahr von Mikroorganismen  

Wasserleitungen zu Hause: Das sollten Sie regelmäßig tun

20.05.2020, 10:23 Uhr | dpa-tmn

Wasserleitungen zu Hause: Das sollten Sie regelmäßig tun. Wasserhahn: Wenn mehrere Tage kein Wasser durch die Leitung geflossen ist, sollten Sie das Wasser nicht trinken. (Quelle: imago images/Science Photo Library)

Wasserhahn: Wenn mehrere Tage kein Wasser durch die Leitung geflossen ist, sollten Sie das Wasser nicht trinken. (Quelle: Science Photo Library/imago images)

Vor einer Reise drehen viele Menschen die Wasserleitungen ab. Wenn Wasserhähne ein paar Tage nicht benutzt wurden, sollte das Wasser nicht direkt getrunken werden. Was dahinter steckt.

Wenn ein Wasserhahn zum Beispiel im Gäste-WC oder im Zweitbad länger als drei Tage nicht aufgedreht war, sollte man das Wasser bei der ersten erneuten Nutzung anfangs ablaufen lassen.

Gefahr von Kolibakterien und Legionellen

Die Menge, die noch in den Leitungen stand, sollte nicht als Trinkwasser genutzt werden, erläutert der Tüv Rheinland. Denn in verschmutzten Rohrleitungen können Mikroorganismen wachsen, die die Gesundheit gefährden – zum Beispiel Kolibakterien oder Legionellen.


Der Tüv rät, mindestens alle Armaturen und Duschschläuche einmal pro Jahr zu entkalken oder bei starker Verschmutzung Teile sogar auszutauschen. Auch Kalk sei ein Nährboden für Mikroorganismen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: