t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
Such IconE-Mail IconMenĂŒ Icon

MenĂŒ Icont-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGartenGartenarbeit

Leckere Tomatensorten: Diese schmecken am besten


Daran erkennen Sie leckere Tomaten


Aktualisiert am 16.08.2023Lesedauer: 3 Min.
Qualitativ geprĂŒfter Inhalt
Qualitativ geprĂŒfter Inhalt

FĂŒr diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfĂ€ltig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Unterschiedliche TomatensortenVergrĂ¶ĂŸern des Bildes
Tomaten: Der Geruch gibt keinen Hinweis zum Geschmack. (Symbolbild) (Quelle: Glen_Cook/getty-images-bilder)

Weltweit gibt es etwa 3.000 Tomatensorten. Die vier in Deutschland bekanntesten sind Romatomaten, Snacktomaten, Minirispentomaten und Strauchtomaten. Sie werden am hÀufigsten im Supermarkt verkauft. Aber welche Sorte schmeckt am besten?

Tomaten sind ein sehr beliebtes GemĂŒse, das fast allen Menschen schmeckt. Doch auch frisch aus dem eigenen Garten sind die Beeren, wie die FrĂŒchte bezeichnet werden, ein allseits beliebter Snack.

So erkennen Sie leckere Tomaten

  • Farbe: Wichtig bei der Auswahl sind die Farbe sowie die Festigkeit. Die Beeren sollten beim Kauf bereits eine krĂ€ftige Farbe haben. Das gilt sowohl fĂŒr rote, als auch fĂŒr gelbe, grĂŒne und schwarze Tomaten.
  • HĂ€rte: Die Beeren sollten nicht zu weich, allerdings auch nicht hart und fest sein. Bei letzteren kann es sich um eine spezielle Zucht handeln: Die Longlife-Tomaten. Diese Sorten, die fĂŒr eine lange Haltbarkeit gezĂŒchtet wurden, enthalten viel Wasser – haben daher wenig Geschmack. Da Tomaten mit diesen Eigenschaften problemlos ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum gelagert werden können, landen sie hĂ€ufig im Winter in den Supermarktregalen. Tomatensorten mit einer Longlife-Eigenschaft sind optisch kaum von anderen Tomaten zu unterscheiden. Sie sind allerdings hĂ€rter und haben meist sogar eine festere Schale. Beim Kauf sollten die FrĂŒchte daher nicht zu hart sein sondern minimal nachgeben. Das kann ein Hinweis darauf sein, dass es sich nicht um eine Longlife-Zucht handelt.
  • Anbaugebiet: Auch das Anbaugebiet bestimmt die GeschmacksintensitĂ€t. Demnach können Tomaten aus der Region lĂ€nger an der Rispe reifen, ehe sie geerntet werden. Ihr Geschmack ist folglich intensiver und aromatischer. Verbraucher können erkennen, wie lange die Ernte her ist, indem sie auf den Zustand der Rispe achten. Liegt die Ernte bereits etwas zurĂŒck, ist dieser Pflanzenteil bereits leicht getrocknet.
  • Geruch: Der Geruch gibt keinen Hinweis zum Geschmack. HĂ€ufig riechen Tomaten, die inklusive Rispe verkauft werden, am intensivsten. Der Geruch wird allerdings ĂŒber die Rispen verströmt und nicht ĂŒber die Beeren.

Das sollten Sie ĂŒber die Sorten wissen

Da Tomaten fĂŒr verschiedene Zwecke genutzt werden, gibt es zahlreiche, unterschiedliche Sorten, die sich nicht nur durch ihre Farbe und GrĂ¶ĂŸe unterscheiden, sondern auch durch ihre Konsistenz, Haltbarkeit und ihren Geschmack. Das beste Tomatenaroma haben allerdings die kleineren Sorten.

  • Die Rispentomate: Rispentomaten werden hĂ€ufig fĂŒr einen Salat und Tomatensalat verwendet oder zu Mozzarella gereicht.
  • Die Fleischtomate: Diese Sorte ist am aromatischsten und ĂŒberzeugt durch ein ausgewogenes VerhĂ€ltnis von SĂŒĂŸe und SĂ€ure. Sie ist daher ideal zum Kochen geeignet. Wichtig ist, dass vor der Zubereitung der GrĂŒnkragen abgeschnitten wird, da dieser ein unappetitliches Aroma entfaltet.
  • Die Romatomaten: Die FrĂŒchte dieser Tomatenpflanzensorte sind meist lĂ€nglich geformt und innen hĂ€ufig dunkler als außen. Sie sind ideal fĂŒr Suppen und Saucen geeignet.
  • Die Minirispentomate oder Cherrytomate: Diese Sorte ist am sĂŒĂŸesten und der ideale Snack. Sie hat einen intensiveren Geschmack und das beste Tomatenaroma.

SelbstverstÀndlich gibt es noch eine Vielzahl anderer Sorten. Wir haben hier die bekanntesten und beliebtesten zusammengefasst (weitere Sorten finden Sie hier). Und auch beim Geschmack hat jeder seine eigenen Vorlieben. Es kommt aber auch auf den Verwendungszweck an, welche Tomate am besten geeignet ist.

Alte und historische Sorten

HobbygĂ€rtner sind besonders von ursprĂŒnglichen Tomatensorten begeistert, da sie einen intensiven Geschmack haben und wenig Wasser beinhalten. Wichtig ist hier ein samenfestes Saatgut. Hybrid-Saatgut ist zu vermeiden, da bei dieser die Genetik verĂ€ndert wurde.

Damit die Tomate aromatisch schmeckt, brauchen die Pflanzen den richtigen Boden – am besten ist Kokosfaser geeignet – und die richtige Pflege: Beispielsweise entfernen viele Hobby- und ProfigĂ€rtner einige Knospen ihrer Tomatenpflanze. Dies verhindert, dass zu viele Tomaten an einem Strauch hĂ€ngen. Die ĂŒbrig gebliebenen FrĂŒchte enthalten dadurch mehr NĂ€hrstoffe und sind somit aromatischer. Mehr zum Anbau von Tomaten, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Verwendete Quellen
  • eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website