Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Frühbeet - Gemüseanbau schon im Februar

Frühbeet anlegen  

So gelingt der Gemüseanbau schon im Februar

06.09.2011, 08:19 Uhr | am , t-online.de

Frühbeet - Gemüseanbau schon im Februar. Hochbeet (Quelle: imago images/Chromorange)

Hochbeet: Auch ein Hochbeet können Sie mit wenigen Handgriffen als ein Frühbeet nutzen. Das hat sogar Vorteile. (Quelle: Chromorange/imago images)

Mit dem Anbau von Gemüse müssen Sie nicht bis zum Frühling warten. In einem Frühbeet gedeihen Salat, Radieschen und Rettich schon ab Februar. Voraussetzung sind allerdings einige frostfreie Tage.

Gartensaison im Winter starten

Nach dem langen Winter gibt es nun wieder eine ganze Reihe von Aufgaben im Garten zu erledigen. Wenn Sie nicht warten wollen, bis die Natur erwacht, können Sie die Saison in Ihrem Garten einfach früher einläuten. Dazu brauchen Sie allerdings ein Hilfsmittel: das Frühbeet. Dort entwickelt sich Gemüse schon ab Februar.

So legen Sie Ihr Frühbeet an

Ein Frühbeet ist eigentlich ein kleines Gewächshaus. Das Gehäuse besteht in der Regel aus Kunststoff. Es hält die Kälte vom Gemüse fern und ermöglicht das Wachstum von Salat, Radieschen oder Rettich. Ein Frühbeet können Sie komplett im Baumarkt oder im Gartencenter kaufen. Sie brauchen es zu Hause nur noch aufzubauen. Der Standort sollte am besten sonnig und geschützt sein. Platzieren Sie das Frühbeet so, dass seine Rückwand in Richtung Norden zeigt und das Gemüse Richtung Süden wachsen kann. Mit einer Mischung aus Sand, Kompost und Erde schaffen Sie den Pflanzen ein ideales Umfeld, in dem sie sich gut entwickeln können. Ein Tipp von erfahrenen Gärtnern: Mischen Sie ein wenig Mist unter. Bei seiner Zersetzung wird Wärme produziert, die dem Gemüse gut tut.

Vorbereitung fürs Freiland

Im Frühbeet entwickelt sich Ihr Gemüse bis in den April hinein. Dann wird es Zeit, die Pflanzen ins Freiland umzusiedeln. Voraussetzung ist allerdings, dass keine weiteren Nachtfröste mehr angesagt sind. Sollen die Temperaturen nochmals unter 0 Grad Celsius fallen, belassen Sie das Gemüse besser im Frühbeet. Gegen strengen Frost können Sie es mit einer Folie mit Luftpolstern oder mit Stroh schützen. Sobald tagsüber angenehme Temperaturen herrschen, dürfen Sie ruhig auch mal ein Fenster des Frühbeets öffnen. Vergessen Sie dann aber nicht, es am Abend wieder zu schließen.

Und noch ein Tipp zur Pflege Ihres Frühbeets: Damit Sie auch tatsächlich etwas von Ihrem Gemüse haben, sollten Sie regelmäßig nach Schnecken Ausschau halten. Die Tiere können während des Lüftens in das Beet gelangen und sich an den zarten Pflanzen satt essen.

Verwendete Quellen:
  • eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal