t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGarten

Solitärpflanzen kommen allein am besten zur Geltung


Solitärpflanzen kommen allein am besten zur Geltung

jk (CF)

23.04.2012Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Als Solitärpflanzen werden alle Gewächse bezeichnet, die Sie beim Gestalten Ihres Gartens am besten in Einzelstellung pflanzen sollten.Vergrößern des Bildes
Als Solitärpflanzen werden alle Gewächse bezeichnet, die Sie beim Gestalten Ihres Gartens am besten in Einzelstellung pflanzen sollten. (Quelle: imago-images-bilder)

Mit Solitärpflanzen können Sie einen besonderen Blickfang in Ihrem Garten gestalten. Ihrem Namen entsprechend sollten sie am besten alleine platziert werden. Als Solitärpflanze eignen sich verschiedene Sträucher und Bäume, aber auch Kleingewächse.

Was sind Solitärpflanzen?

Als Solitärpflanzen werden alle Gewächse bezeichnet, die Sie beim Gestalten Ihres Gartens am besten in Einzelstellung pflanzen sollten, weil sie so perfekt zur Geltung kommen können. Es ist jedoch auch möglich, mit Solitärpflanzen einen Blickfang in einem Beet zu gestalten. Dazu sollten sie möglichst in die Mitte oder etwas in den Hintergrund gesetzt werden, damit sie einerseits noch ihre Wirkung entfalten können, aber andererseits die anderen Pflanzen nicht zu sehr in den Schatten stellen. Als Solitärpflanzen eignen sich im Grunde alle Pflanzen, die sich durch eine besonders interessante Wuchsform, ungewöhnliche Blätter und Blüten oder eine auffällige Farbe auszeichnen.

Gut geeignet als Solitärpflanzen

Typische Solitärpflanzen sind laut hausgarten.net zum Beispiel Bäume wie Palmen, Oleander, der Olivenbaum oder die Rotbuche sowie blühende Büsche wie Rhododendron oder Engelstrompete. Letztere ist wegen ihrer auffälligen und einzigartigen Blüten in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Für Hausgärten von normaler Größe empfiehlt der Gartenratgeber gartenwelt.de auch Nadelbäume wie Zypressen, Wacholder, Thujen und Eiben oder immergrüne Pflanzen wie Buchsbäume, mit denen Sie auf Wunsch auch reizvolle Skulpturen gestalten können. Durch ihre symmetrischen Formen bestechen auch der Kugel-Mammutbaum und der Kugel-Amberbaum. Ebenso interessant wirkt die Korkenzieherhasel mit ihren gedrehten Ästen.

Solitärpflanzen als Blickfang gestalten

Am besten ist es, wenn Sie Ihren Garten so gestalten, dass Ihre Solitärpflanzen von allen Seiten zu bewundern sind. Beim Gestalten des Gartens und der Beete können Sie auch Pflanzen als Solitärpflanzen einsetzen, die nicht zu den typischen Solitärpflanzen zählen. So kann auch ein einzelner Rosenstock als zentraler Blickfang dienen, oder Sie gestalten einen solchen mit größeren Blühsträuchern wie dem Judasbaum, Blumenhartriegel, Rotdorn, Zaubernuss, Zimthimbeere, Schneeball oder Flieder. Auffällige Stauden wie Silberkerzen, Lupinen, Rittersporn oder Sonnenhut können ebenfalls gut als Solitärpflanzen verwendet werden. Ob Sie die Solitärpflanzen dabei als Beet- oder Kübelpflanzen gestalten, bleibt ganz Ihnen überlassen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website