Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Tropische Pflanzen brauchen ein Warmhaus

fk (CF)

30.08.2012Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Hobbygärtner, die tropische Pflanzen halten möchten, benötigen dafür ein spezielles Gewächshaus: das Warmhaus. Es lässt auch jede noch so schwierige Orchidee prachtvoll blühen. Doch Vorsicht vor versteckten Kosten! Ein Warmhaus kann ganz schön teuer werden.

Warmhaus: Geheiztes Heim für tropische Pflanzen

Bei einem Warmhaus handelt es sich um ein spezielles Gewächshaus, das für Pflanzen mit individuellen Ansprüchen konstruiert wurde. Es eignet sich zur Kultivierung tropischer Pflanzen, die ein besonderes Temperaturbedürfnis haben und als Topf- oder Gartenpflanzen im Freien nicht gedeihen können. Bestimmte Bromelien- oder Orchideenarten finden hier beispielsweise ihren Platz. Der durchschnittliche Wärmezustand beträgt 18 bis 25 Grad Celsius und kann auch im Winter so reguliert werden, dass Temperaturen von 20 Grad Celsius nicht unterschritten werden. Als Standort ist ein vollsonniger Platz im Gartenbereich vorteilhaft, wodurch sich das Gewächshaus zusätzlich erwärmen kann.

Zusätzliche Anschaffungen

Das Warmhaus benötigt, je nach Verwendungszweck, eine Belichtungsanlage zur künstlichen Beleuchtung der tropischen Pflanzen, eine thermische Solaranlage, eine Heizungsanlage sowie eine Isolierverglasung, die die Hitze im Inneren hält. Für eine Klimaregelung eignet sich eine elektronische Steuerungstechnik, die selbst die Temperatur regelt, während Sie als Hausbesitzer abwesend sein können. Eine Sprühnebelanlage oder vollautomatische Lüftung ist ebenso günstig, um eine hohe Luftfeuchtigkeit im Warmhaus zu garantieren. In jedem Fall ist ein Wasserhahn notwendig, damit Sie mit möglichst wenig Aufwand regelmäßig gießen können. Dabei ist es sinnvoll, das Warmhaus dicht am eigenen Heim zu platzieren, um mit kurzen Wegen den Aufwand an Energie und Kosten zu erleichtern.

Weitere Artikel

Richtig gießen, düngen, umtopfen
Daran erkennen Sie, dass Ihre Orchidee Wasser braucht
Orchideen


Achten sie beim Kauf eines Warmhauses auf die Kosten

Die Anschaffung eines Warmhauses ist nicht günstig und sollte gut durchdacht sein. Dabei sparen Sie schon durch den Kauf eines qualitativ hochwertigen Objektes Energiekosten. Mit thermisch getrennten Profilen und Doppelstegplatten ist das Warmhaus ideal isoliert. Außerdem kann sich eine Noppenfolie, die im Inneren angebracht wird und ebenfalls verhältnismäßig gut abdichtet, lohnen. Wichtig ist auch das Fundament. Dieses sollte idealerweise aus Ziegeln oder Beton bestehen, da diese Stoffe wesentlich besser vor Kälte schützen als andere Baumaterialien. Das macht sich vor allem im Winter bemerkbar. Kosten und Energie sparen Sie also beim Betreiben eines Warmhauses für tropische Pflanzen nur mit einer gut durchdachten Planung und einer vernünftigen Ausstattung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Der Koi ist der König unter den Teichfischen
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website