Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Baum >

Zwetschgen einfrieren: Besser nicht zu lange warten

...

Frische Früchte  

Zwetschgen einfrieren: Besser nicht zu lange warten

27.09.2013, 17:06 Uhr | kf (CF)

Zwetschgen einfrieren ist dann sinnvoll, wenn Sie mehr ernten, als Sie verwenden können. In der Tiefkühltruhe lagern die Früchte bis zu einem halben Jahr und können dann zu Kuchen, Mus oder Kompott weiterverarbeitet werden. Erfahren Sie hier, wie es richtig gemacht wird.

Frisch zum Frieren lagern

Zwetschgen einfrieren, um sie lange haltbar zu machen, ist in der heimischen Tiefkühltruhe oder im geräumigen Tiefkühlfach ganz einfach. Die Früchte sollten allerdings so früh wie möglich nach ihrer Ernte in den Kälteschlaf versetzt werden, denn je frischer sie zum Zeitpunkt des Einfrierens sind, desto besser bleiben Geschmack, Nährstoffe und Konsistenz der Zwetschgen erhalten.

Zwetschgen einfrieren: So geht's

So gehen Sie vor: Zunächst waschen Sie die Zwetschgen, anschließend sortieren Sie die madigen oder anderweitig ungenießbaren Exemplare aus. Im nächsten Schritt schneiden Sie die Zwetschgen auf einer Seite von oben nach unten auf, um den Kern zu entfernen. Anschließend drücken Sie die Schnittflächen wieder zusammen und legen die Zwetschgen einzeln, ohne dass sie sich berühren, auf ein Backblech oder eine andere Fläche. Nun lagern Sie die Früchte so in Ihrer Tiefkühltruhe oder Ihrem Tiefkühlfach für etwa zwei Stunden. Dieses Vorfrieren beugt dem Zusammenfrieren der Früchte vor. Danach können Sie die Zwetschgen in Gefrierbeutel umfüllen. Achten Sie darauf, dass möglichst keine Luft in dem Beutel ist und Sie ihn luftdicht verschließen. Tiefgekühlt sind Ihre Zwetschgen etwa ein halbes Jahr lang haltbar.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018