t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGartenPflanzenBaum

Feigenbaum überwintern – sonst drohen Frostschäden


Feigenbaum überwintern: so vermeiden Sie Frostschäden

t-online, Anika Gütt

18.10.2023Lesedauer: 2 Min.
Während der Feigenbaum die Sommersonne liebt, verachtet er tiefe winterliche Temperaturen.Vergrößern des BildesWährend der Feigenbaum die Sommersonne liebt, verachtet er tiefe winterliche Temperaturen. (Quelle: Uwe Moser/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Zieht kräftiger Frost über den Feigenbaum her, können seine Triebe und auch Wurzeln erfrieren. Um dem vorzubeugen, sollte er fachgerecht überwintert werden.

Sie lieben Feigen und haben sich deshalb auch einen eigenen Feigenbaum zugelegt? Dieses mediterrane Gewächs braucht einige Jahre, um sich hierzulande an seinem Standort zu etablieren. Insbesondere die Winterzeit kann ihm herb zusetzen. Fegen eisiger Wind und Schnee über ihn her und sinken die Temperaturen weit unter den Gefrierpunkt, kann der Feigenbaum erfrieren. Aus diesem Grund sollten Sie frühzeitig über das richtige Überwintern nachdenken.

Ist der Feigenbaum ausreichend winterhart?

Es lässt sich nicht pauschalisieren, ob Feigenbäume winterhart sind, denn es gibt verschiedene Arten und Sorten mit unterschiedlicher Winterhärte. Manche Feigenbäume reagieren sehr sensibel auf Frost, wie beispielsweise die Orientalische Feige (Ficus sycamorus), wohingegen andere Sorten Temperaturen bis –22 Grad Celsius vertragen können. Grundsätzlich sind aber vor allem die jungen Feigenbäume dem Winter nicht ausreichend gewappnet und sollten daher vorsichtshalber immer einen Winterschutz erhalten.

Die nachfolgenden Sorten gelten als winterhart bis –20 Grad Celsius und manche sogar noch darüber hinaus:

  • Bianco
  • Bornholmfeige
  • Brown Turkey
  • Brunswick
  • Celeste
  • Twotimer
  • Montana Nera
  • Icechrystal

In milden Region draußen überwintern

Wenn Sie in einer milden Region Deutschlands leben, können Sie Ihren Feigenbaum im Freien überwintern. Das ist zum Beispiel in Weinanbaugebieten üblich. Lassen Sie Ihren Feigenbaum einfach im Garten stehen, wenn er ausgepflanzt ist, oder stellen Sie ihn an einen geschützten Platz im Freien, insofern er in einem Kübel wächst. Steht der Feigenbaum im Kübel, ist es ratsam, das Pflanzgefäß sicherheitshalber mit Vlies einzupacken, sodass es bei Frost nicht durchfriert. Ausgepflanzte Exemplare schützen Sie zusätzlich vor Frost, indem Sie deren Wurzelbereich mit einer dicken Mulchschicht oder Reisig abdecken.

In rauen Lagen ordentlich isolieren

In rauen Lagen sollte ein Feigenbaum am besten gar nicht erst ausgepflanzt, sondern lieber im Kübel kultiviert werden. Dann können Sie die Pflanze im Herbst einfach nach drinnen stellen, zum Beispiel ins Haus, in den Wintergarten oder gar in Ihre Wohnung. Wichtig für das Winterquartier ist, dass es dort nicht zu warm ist. Auch Dunkelheit ist schlecht für den Feigenbaum, da er auch im Winter Licht braucht. Stellen Sie ihn also nicht in den Keller. Weiterhin ist es entscheidend, dass Sie Ihren Feigenbaum im Winter ab und zu gießen und auf Schädlinge kontrollieren.

Haben Sie Ihren Feigenbaum in einer rauen Region ausgepflanzt, sollten Sie unbedingt seinen Kronenbereich mit Vlies oder Jute einhüllen und seine Wurzeln mithilfe einer großzügigen Mulchschicht schützen.

Vor und nach der Überwinterung

Bevor Sie Ihren Feigenbaum überwintern, ist es wichtig, ihn nicht mehr zu düngen. Auch während der gesamten Winterzeit sollte kein Dünger verabreicht werden. Ab Oktober darf er in sein Winterquartier einziehen beziehungsweise einen Frostschutz erhalten. Bis März sollte der Feigenbaum überwintert werden. Danach können Sie ihn nach und nach wieder an die Sonne gewöhnen, insofern er einquartiert war. Kontrollieren Sie bei im Freiland überwinterten Feigenbäumen die Zweige. Es besteht die Möglichkeit, dass sie durch Frost beschädigt wurden. Gegebenenfalls sollten Sie die Zweige dann zurückschneiden.

Verwendete Quellen
  • plantopedia.de: "Feigenbaum erfolgreich überwintern – in der Wohnung und im Freien" (Stand: 25.01.2023)
  • hausgarten.net: "Feigenbaum überwintern | Anleitung im Topf und im Freien" (Stand: 22.08.2023)
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website