Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Baum >

Fächerahorn: Vielseitiger Flachwurzler

Botanischer Schmuckstück  

Fächerahorn: Vielseitiger Flachwurzler

20.08.2014, 14:50 Uhr | hm (CF)

Fächerahorn: Vielseitiger Flachwurzler. Der Rote Fächerahorn oder Bloodgood hat im Herbst leuchtend rote Farbe. (Quelle: imago images/McPHOTO)

Der Rote Fächerahorn oder Bloodgood hat im Herbst leuchtend rote Farbe. (Quelle: McPHOTO/imago images)

Der ursprünglich aus dem asiatischen Raum stammende Fächerahorn ist auch hierzulande ein beliebter Zierbaum. Seinen guten Ruf hat er vor allem seinen farbenfrohen Blättern im Herbst zu verdanken. Wissenswertes zu dem botanischen Schmuckstück erfahren Sie hier.

Fächerahorn: Wichtiges Element in traditionellen japanischen Gärten

In seiner japanischen Heimat kommt kaum ein traditioneller Garten ohne Fächerahorn aus. Er gilt als wichtigster Baum bei der Gartengestaltung und zeigt sich im Herbst von seiner schillerndsten Seite. Während er in Asien meist zu großen Bäumen heranwächst, wird er hierzulande meist nur bis etwa acht Meter hoch und ungefähr so breit. Grund dafür ist das kühlere und trockenere europäische Klima mit kürzeren Vegetationsperioden.

Hierzulande blüht der Fächerahorn von Mai bis Juni zunächst mit roten Blütentrauben, die im Lauf der Zeit braun werden. Dank der mehr als 500 Sorten hat der Zierbaum eine große Farbvielfalt bei seinem Herbstkleid zu bieten. So strahlt beispielsweise die Sorte Bloodgood im Herbst leuchtend rot, während andere Sorten, beispielsweise Orange Dream, ein orange-rotes Blätterkleid präsentiert.

Staunässe hat fatale Folgen für den Zierbaum

Alle Sorten des Fächerahorns benötigen einen lockeren, feuchten, humus- und nährstoffreichen Boden mit leicht saurem pH-Wert. Eine gute Drainage ist für den Zierbaum elementar, da Staunässe beim Fächerahorn fatale Folgen hat. Die empfindlichen Feinwurzeln sterben dabei aufgrund von Sauerstoffmangel leicht ab.

Zudem ist der Fächerahorn bei Staunässe äußerst anfällig für Pilzbefall. Der ideale Standort für den Zierbaum ist sonnig bis halbschattig.

Viel Pflege benötigt der Fächerahorn nicht. Häufig wird sogar komplett davon abgeraten, ihn zurückzuschneiden. Wenn Sie Ihren Fächerahorn dennoch zurückschneiden wollen, sollten Sie sehr behutsam vorgehen und immer etwas junges Holz stehen lassen.

Bei längerer Trockenheit im Sommer benötigt der Zierbaum gegebenenfalls Wasser. Im Herbst macht die Gabe von Patentkali die jungen Triebe fit für den Winter.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal