Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Zimmerpflanzen >

Osterkaktus richtig pflegen: So blüht er garantiert an Ostern

Das ist der Grund  

Osterkaktus: Warum blüht er plötzlich im Mai?

12.05.2020, 17:00 Uhr | tl, t-online, ron

Osterkaktus richtig pflegen: So blüht er garantiert an Ostern. Osterkaktus (Hatiora graeseri): Wann er genau blüht, ist schwer vorherzusagen. (Quelle: imago images/Leemage)

Osterkaktus (Hatiora graeseri): Wann er genau blüht, ist schwer vorherzusagen. (Quelle: Leemage/imago images)

Er entwickelt prächtige Blüten und ist deshalb ein absoluter Hingucker: der Osterkaktus. Leider blüht die Zimmerpflanze nicht immer zu der Zeit, in der sie eigentlich sollte. Wir erklären, warum das so ist.

Er gehört neben dem Weihnachtskaktus (Schlumbergera) zu den beliebtesten Kakteenarten, weil er mit seinen Blüten Farbe ins Zuhause bringt: der Osterkaktus (Hatiora graeseri, früher: Rhipsalidopsis graeseri).

Die großen Blüten mit den spitzen Blütenblättern können rötlich sein und ins Violette auslaufen. In ihrer wilden Form treten Kakteen aus der Rhipsalidopsis-Familie gerne auch auf Bäumen oder in bergigen Gebieten auf: Die Pflanze hat die Fähigkeit zu klettern.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Warum heißt er Osterkaktus?

Ihren Namen erhielt die Zimmerpflanze, weil sich ihre Blüten in der Osterzeit entwickeln: demnach frühestens am 22. März und spätestens am 25. April.

Allerdings gilt das nur für die Exemplare, die es bei uns in Deutschland zu kaufen gibt. Der Grund: Mit speziellen Belichtungstechniken – zum Beispiel mit nicht mehr als zehn Stunden Licht täglich – sorgt der Handel dafür, dass die Pflanze im Blumenladen oder Baumarkt genau zu Ostern blüht. Die perfekte Verkaufsstrategie.

Weshalb blüht er im Mai?

Im heimischen Wohnzimmer muss der Osterkaktus mit dem natürlichen sowie künstlichen Licht vorlieb nehmen. Fehlen bestimmte Lichtimpulse, blüht die Zimmerpflanze im Laufe des Frühjahrs, manchmal im Mai. Wann genau, entscheidet der Osterkaktus selbst.

Osterkaktus (Hatiora graeseri): Seine Blüten sind sternförmig. (Quelle: imago images/blickwinkel)Osterkaktus (Hatiora graeseri): Seine Blüten sind sternförmig. (Quelle: blickwinkel/imago images)

Wie bringt man ihn an Ostern zum Blühen?

Eine sogenannte Blühinduktion, also eine künstliche Einleitung der Blüte, ist sehr aufwendig. Bei Kurztagpflanzen wie dem Osterkaktus ist nämlich die Länge der Nacht entscheidend. Anhand der Dunkelperiode kann die Pflanze die richtige Jahreszeit zum Blühen abschätzen. 

Wann blüht der Kaktus in seiner Heimat?

In seiner brasilianischen Heimat bildet er seine Blüten nicht pünktlich zu Ostern, sondern an einem beliebigen Zeitpunkt zwischen April und Mai aus.

Osterkaktus (Hatiora graeseri): Seine Blüten sind nur tagsüber geöffnet und schließen sich nachts. (Quelle: imago images/imagebroker/günter fischer)Osterkaktus (Hatiora graeseri): Seine Blüten sind nur tagsüber geöffnet und schließen sich nachts. (Quelle: imagebroker/günter fischer/imago images)

Unterschied: Osterkaktus und Weihnachtskaktus

Die beiden Kakteenarten lassen sich einfach unterscheiden. So sind die Blüten des Osterkaktus sternförmig und öffnen sich nur tagsüber, die des Weihnachtskaktus sind dagegen länglich und treppenartig ineinander geschoben. Zudem sind die Blätter eines Osterkaktus eher glatt und rund. Die Blätter eines Weihnachtskaktus haben wiederum an den Rändern nach oben gerichtete kleine Spitzen.

Pflege: Das sollten Sie beachten

Osterkaktus (Hatiora graeseri): Ein älteres Exemplar mit roten, sternförmigen Blüten. (Quelle: imago images/Leemage)Osterkaktus (Hatiora graeseri): Ein älteres Exemplar mit roten, sternförmigen Blüten. (Quelle: Leemage/imago images)

Wenn Sie den Osterkaktus auch im restlichen Jahr hegen und pflegen möchten, sollten Sie nur auf einige kleine Besonderheiten achten. Stellen Sie die Topfpflanze an einen hellen Platz, an den die Sonne nicht direkt heran scheint.

Im Sommer und Frühherbst fühlt sich der Vertreter der Rhipsalidopsis-Gattung im Freien wohl, später sollte er ins Haus geholt werden.

Geben Sie dem Kaktus nur selten Wasser, in der Vegetationsphase zudem etwas Kakteendünger. Die Blätter hingegen können Sie öfter mit Wasser besprühen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal