Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Orchideen >

Orchideen-Pflege: Tipps zur Haltung der Gattung Cattleya

Orchideen-Pflege im Winter  

Tipps zur Haltung der Gattung Cattleya

21.12.2017, 15:10 Uhr | tl (CF), Dorothée Waechter, dpa-tmn

Orchideen-Pflege: Tipps zur Haltung der Gattung Cattleya. Eigentlich ein Luftikus – Die Wurzeln der Cattleya brauchen viel (Quelle: Andrea Warnecke/dpa-tmn)

Besonders attraktiv sind die Blüten der Cattleyen (hier: Cattleya 'Molly Tyler'), die mehrere Zentimeter groß werden können. (Quelle: Andrea Warnecke/dpa-tmn)

Die Orchideengattung der Cattleya ist Anfang des 19. Jahrhunderts aus Südamerika nach Europa gekommen. Seither wurde diese Orchidee vielfältig gekreuzt und erfreut das Auge nun in fast jeder denkbaren Farbe.

Beliebte Orchideenart

Die Cattleya ist die Nationalblume von Kolumbien. Hier wächst sie nicht in der Erde, sondern auf Bäumen. Besonders attraktiv sind Cattleyen mit Blüten, die mehrere Zentimeter groß werden können.

Die Blüten duften sehr stark und sind typischerweise rosalila. Aber im Handel finden sich inzwischen auch Exemplare in anderen Farben wie Rot, Gelb und Grün, da die Cattleya mit anderen nah verwandten Orchideengattungen gekreuzt werden kann. Auch mehrfarbige Blüten sind möglich. 

Der richtige Standort 

Orchideen der Gattung Cattleya stammt ursprünglich aus Kolumbien und verträgt daher wesentlich mehr Sonne als viele ihrer Artgenossen. Ein Grund hierfür sind auch ihre verdickten Bulben, in denen sie Flüssigkeit speichern können. Deshalb darf diese epiphytische – also auf anderen Pflanzen wachsende – Orchidee notfalls auch in voller Sonne stehen. Ein optimaler Platz ist hell und hat Morgensonne. Sind die Blätter dunkelgrün oder schimmern leicht rot, ist dies ein Zeichen für ein ausreichendes Lichtangebot. Bei hellgrünen Blättern sollten Hobbygärtner den Standort der Cattleya ändern.

Pflege der Cattleya bei Ihnen Zuhause

Ihren Wachstumsprozess können Sie mit ausreichend Feuchtigkeit unterstützen. Gießen Sie die Blume dafür großzügig, doch nicht zu oft, denn der Ballen sollte vor dem nächsten Gießen komplett austrocknen. 

Mit Untersetzern, die mit Wasser gefüllt werden, helfen Sie der Orchidee während der Wachstumsphase, ausreichend Luftfeuchtigkeit zu gewinnen. In der bis zu siebenwöchigen Ruhephase im Zeitrahmen von November bis Ende Januar sollte der Pflanze nur alle drei bis vier Wochen Flüssigkeit zugeführt werden.

Die Orchidee mag es luftig

Auch die ausreichende Luftzirkulation ist der Orchidee wichtig. Das darf auch etwas auf Kosten der Luftfeuchtigkeit gehen. Also immer gut durchlüften. Temperaturen von ganzjährig um die 20 Grad sind für die Cattleya ideal. Die Sommermonate verbringt diese Gattung daher gerne im Freien.

Damit sie im Winter nicht zu sehr unter zu trockener Heizungsluft leidet, empfiehlt es sich, sie täglich mit Wasser zu besprühen. Wenn Sie diese Tipps beherzigen, spricht nichts mehr gegen ein ungetrübtes Vergnügen mit dieser prachtvollen Orchidee.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal