Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Blumen >

Blaue Orchideen: So entstehen sie

Züchten oder färben  

Blaue Orchideen: So entstehen sie

02.03.2015, 11:38 Uhr | hm (CF)

Blaue Orchideen: So entstehen sie. Blaue Orchideen sind ein echter Hingucker, den es in der freien Natur nicht gibt. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Blaue Orchideen sind ein echter Hingucker, den es in der freien Natur nicht gibt. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

In der Natur kommt die blaue Orchidee in der strahlend azurblauen Färbung nicht vor. Doch was steckt dahinter? Handelt es sich um eine Züchtung oder kann man die Blume tatsächlich blau färben? Im Folgenden erfahren Sie mehr über das blaue Wunder.

Die blaue Orchidee in der Natur

Orchideen gibt es in einer so großen Vielfalt von Farben und Formen, das für jeden Geschmack etwas dabei ist. Die Königin aller Blumen bringt an die tausend Gattungen mit zahllosen Unterarten hervor. Die Färbung der Blüten reicht dabei von Weiß über bläulich-grüne Töne bis hin zu Gelb und Rot.

Blaue Orchideen sind dennoch selten und es wird selbst bei Züchtungen nur eine blassblaue bis lila Färbung erreicht. In diesem Farbspektrum gibt es in der Natur keine knalligen Blautöne. Inzwischen sind aber gerade solche strahlend azurblauen Orchideen im Blumenhandel erhältlich. Wie kommt das? Die Lösung des Rätsels ist, dass diese Orchideen eingefärbt wurden.

So wird die blaue Orchidee gefärbt

Ein holländischer Züchter hat die Methode zum Färben der blauen Orchideen entwickelt. Grundlage ist dabei ein weißes Exemplar der Orchideengattung Phalaenopsis. Durch einen speziellen patentierten Farbstoff, der der Pflanze in die Leitungsbahnen injiziert wird, erhalten die Blüten ihre leuchtend blaue Färbung. Das Färben erfolgt über einen Einstich in den Blütenstiel, der die Farbe über die Gefäße an die Blütenblätter abgibt: eine blaue Orchidee entsteht.

Allerdings ist die Färbung nur von kurzer Dauer. Sobald die Blüten verblüht sind, wird die blaue Orchidee beim nächsten Austrieb wieder in ihrer ursprünglichen weißen Färbung blühen. Dessen sollte man sich schon bei der Anschaffung bewusst sein, da es durch das Färben der Orchidee zu einer Preissteigerung von bis zu fünfzig Euro kommen kann.

Die blaue Orchidee als genetische Züchtung

Eine Alternative zu diesem kurzweiligen Vergnügen wurde 2013 auf der weltgrößten Orchideenmesse in Japan vorgestellt: Forschern gelang die Züchtung einer dauerhaft blau blühenden Orchidee. Dafür wurden einer rosa blühenden Phalaenopsis Gene der blau blühenden Tagblume eingesetzt, die für die Farbe verantwortlich sind. Das Ergebnis ist eine natürlich blühende blaue Orchidee, die ohne Färben auskommt. Auf lange Sicht soll diese Züchtung auch in Deutschland verfügbar sein.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Blumen

shopping-portal