Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Schwanzmeise: Seltene Meisenart

Vogelhaus  

Schwanzmeise: Seltene Meisenart

26.10.2015, 08:59 Uhr | ih (CF)

Kohl- oder Blaumeisen sind im Winter häufig am Vogelhaus zu beobachten, die Schwanzmeise jedoch ist ein eher seltener Gast. Der kleine Vogel trägt seinen Namen wegen seiner ausgeprägten Schwanzfedern, die ihm beim Balancieren auf Ästen und Zweigen helfen.

Schwanzmeise: In Wald und Gebüsch zu finden

Die Schwanzmeise wird rund 14 Zentimeter groß, davon entfallen allein etwa neun Zentimeter auf die charakteristischen Schwanzfedern. Das helle Gefieder der Vögel ist an Kopf, Rücken und Flügeln schwarz und rotbraun abgesetzt. Die Schwanzmeise nutzt ihren ausgeprägten Schwanz, um ihr eigenes Körpergewicht beim Klettern auf Bäumen und Büschen auszubalancieren.

Seltener Vogel, der in Gruppen lebt

Schwanzmeisen leben bevorzugt in Wäldern, kommen aber vor allem in ländlichen Gebieten auch in Parks und Gärten mit dichtem Gebüsch vor. Sie bilden häufig große Gruppen von bis zu 50 Tieren, die gemeinsam Nahrung suchen und sich in kalten Nächten gegenseitig wärmen.

Laut des Landesbunds für Vogelschutz in Bayern (LBV) kommen die Vögel in Deutschland deutlich seltener vor als die Kohlmeise oder die Blaumeise, die recht häufig am winterlichen Vogelhaus anzutreffen sind. Vor allem in kalten Wintern sterben laut LBV viele der Vögel. 

So können Sie Schwanzmeisen im Winter füttern

Die kleinen Vögel fressen vor allem Insekten, Blattläuse und Raupen, mögen aber auch frische Zweigknospen gern. Bei Schnee und Eis nehmen Schwanzmeisen auch Futterstellen im Garten an. Meist bewegen sie sich auch hier in der sicheren Gruppe. An der Vogelfutterstation naschen sie am liebsten Futtermischungen aus Kleie und Pflanzenfett, die Sie als Meisenknödel fertig kaufen, aber auch selbst herstellen können. Interessant: Laut dem NABU steigt die Zahl der Schwanzmeisen in England derzeit besonders an, was wohl darauf zurückzuführen ist, dass dort im Winter besonders viele Vogelfutterstationen aufgestellt werden und die Vögel daher gut genährt sind.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal