Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenarbeit >

Brauchen Pflanzen wirklich Spezialerde?

...

Tipps zum Kauf und zur Lagerung  

Brauchen Pflanzen wirklich Spezialerde?

29.06.2017, 15:27 Uhr | dpa-tmn, t-online.de

Brauchen Pflanzen wirklich Spezialerde?. Eine Hand hält Blumenerde. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/ZeroPhanToMs)

Nicht alle Pflanzen benötigen besondere Erde. Häufig reicht Universalerde. (Quelle: ZeroPhanToMs/Thinkstock by Getty-Images)

Palmenerde, Zierpflanzenerde und Anzuchterde: Im Baumarkt und Fachhandel werden die verschiedensten Arten von Böden für Pflanzen angeboten. Es scheint, als gäbe es für jede Sorte eine spezielle Erde. Doch ist das wirklich nötig?

Wofür ist Universalerde sinnvoll?

In der Regel muss es keine Spezialerde für die Blumen sein. Die meisten Pflanzen kommen mit herkömmlicher Universalerde klar. Allerdings sollte diese eine hohe Qualität haben, sagt Renate Behrmann, die auf der Internationalen Gartenausstellung (IGA) in Berlin für viele Ausstellungen zuständig ist. "So sollte die Erde bei Hitze und Wassermangel nicht einschrumpfen, bei stärkerer Bewässerung nicht zu Staunässe neigen und muss nach Trockenheit sofort wieder Wasser aufnehmen können."

Für den Einkauf der Erde rät Behrmann: "Wenn sie die Gelegenheit haben, Pflanzenerde anzufassen, tun sie es." Gute Pflanzenerde weise eine sehr lockere Struktur auf. "Grobe Klumpen sind dagegen ein Zeichen minderer Qualität." In dieser meist verdichteten Erde finden Pflanzen kaum Nährstoffe, keinen Sauerstoff und außerdem viel zu wenig Feuchtigkeit. Manche Billigprodukte seien auch mit Styropor, Scherben oder Teilen von Ästen angereichert.

Die Gartenexpertin empfiehlt außerdem, auf ein möglichst aktuelles Herstellungsdatum zu achten. Sonst kann sich der in der Erde enthaltene Langzeitdünger bereits aufgelöst haben.

Wie wird Erde richtig gelagert?

Doch auch gute Pflanzenerde kann durch schlechte Lagerung leiden. So sollten Hobbygärtner keine nassen Substrat-Säcke kaufen, betont Behrmann. Die Feuchtigkeit fördere den Befall mit Pilzen und Trauermücken. Behrmann rät auch, auf den Humusgehalt des Produktes zu achten. Dieser sollte optimalerweise bei fünf bis sieben Prozent liegen. "Der Humus sorgt dafür, dass die Erde die enthaltenen Nährstoffe auch speichert und schön locker ist."

Wenn das Substrat bereits mit Dünger angereichert ist, werden die Pflanzen für sechs bis acht Wochen mit Nährstoffen versorgt – danach muss der Hobbygärtner für Nachschub sorgen, entsprechend den Bedürfnissen der Pflanzen.

Muss die Erde gedüngt werden?

Wie viel Dünger die Erde beim Kauf bereits enthält, können Käufer auf der Verpackung erkennen: "Einheitserde Typ 0 ist ungedüngt, Typ P ist schwach gedüngt und eignet sich zum Aussäen und Umpflanzen junger Sämlinge", erklärt Behrmann. "Typ T ist nährstoffreich. Diese ist geeignet für das weitere Wachsen von Jungpflanzen sowie als Topfsubstrat für größere Pflanzen."

Welche Pflanzen benötigen spezielle Erde?

Allerdings gibt es Ausnahmen: Einige Pflanzen stellen sehr besondere Ansprüche an den Gartenboden – und natürlich auch an das Topfsubstrat. Dazu gehören Teichpflanzen wie Seerosen, Wasserdost oder Wasserminze. "In Universalerde gepflanzt, wird das Wasser zu sehr mit Nährstoffen angereichert", erklärt die Expertin. Das fördert Algenbildung. "Teicherde wirkt dem mit seiner speziellen Zusammensetzung aus Tonmineralien und Quarzsand entgegen." Eine Alternative sei die Verwendung von Kies oder Tongranulat.

Ebenfalls besondere Ansprüche haben Heide- und Moorbeetpflanzen wie Rhododendren, Azaleen, Eriken und Callunen. "Sie brauchen Spezialerde mit einem niedrigen pH-Wert zwischen 4,5 und 5,5. Dafür sorgen zum Beispiel saure Lauberde oder kalkarmer Lehm", erklärt Behrmann.

Welche Mythen es noch gibt und ob diese stimmen, erfahren Sie hier.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Summer Sale bei TOM TAILOR: Sparen Sie bis zu 50 %
jetzt im Sale
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenarbeit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018