Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Rassismusvorwürfe gegen Baumarktkette Hornbach

"So riecht das Frühjahr"  

Rassismusvorwürfe gegen Baumarktkette Hornbach

29.03.2019, 17:36 Uhr | dpa

 (Quelle: imago/Jürgen Ritter)

Wegen Werbespot: Dem Baumarkt-Kette Hornbach wird Rassismus vorgeworfen. (Quelle: ProSieben)

Wegen Werbespot: Hornbach wird Rassismus vorgeworfen

Shitstorm für den Baumarkt-Riesen Hornbach. Während die Einen den neuen Werbeclip mit Humor nehmen, sehen Andere darin Rassismus. Der Grund: Eine Asiatin, die an einer Unterhose schnüffelt. (Quelle: ProSieben)

Wegen Werbespot: Dem Baumarkt-Kette Hornbach wird Rassismus vorgeworfen. (Quelle: ProSieben)


Ein neues Werbevideo brachte dem Heimwerkermarkt einen Shitstorm ein. Die Anschuldigungen: Rassismus und Sexismus. Das Unternehmen weist die Bezichtigungen zurück.

Die Baumarktkette Hornbach sieht sich wegen eines Werbespots Rassismusvorwürfen ausgesetzt. Verantwortliche des Unternehmen wollen nun an diesem Montag (1. April) Kritiker zu einem Gespräch treffen, wie ein Hornbach-Sprecher am Freitag sagte.

In dem 45-sekündigen Film ist zu sehen, wie sich europäisch aussehende Männer nach getaner Gartenarbeit ihre Kleidung ausziehen, die dann in Plastikbeutel luftdicht verpackt wird. Am Ende des Werbespots zieht eine asiatisch aussehende Frau einen solchen Beutel aus einem Automaten, nimmt einen tiefen Luftzug und lächelt verzückt. Es folgt die Einblendung: "So riecht das Frühjahr."

Das Unternehmen weist Rassismusvorwürfe zurück: "Dass diese Szene eine Protagonistin asiatischer Herkunft zeigt, hat keinen tieferen Hintergrund. Es hätte auch ein junger Mann aus dem Silicon Valley sein können, oder ein älterer Mann aus einer europäischen Bankenmetropole." Der Werbespot sei sowohl in Deutschland als auch in Österreich vom Werberat geprüft worden. Hornbach lehne jede Form von Diskriminierung entschieden ab.

Tausende Unterstützer für Online-Petition

Eine auf englisch verfasste Online-Petition sieht hingegen eine herabwürdigende Darstellung einer asiatischen Frau und wirft Hornbach Rassismus vor. Die Petition fand bis zum frühen Freitagnachmittag Tausende Unterstützer.

Ein Unternehmenssprecher sagte, man gehe ergebnisoffen in das Gespräch am Montag und werde sich die Kritik anhören. Dann werde man beraten, was mit dem Werbespot geschehe.

Verwendete Quellen:


Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal