• Home
  • Heim & Garten
  • Garten
  • Stauden: Bitte teilen! So gelingt die Verj├╝ngungskur


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextWarmwasser abdrehen? Ministerin warntSymbolbild f├╝r einen TextRussland stoppt Kasachstans ├ľlexportSymbolbild f├╝r einen TextCarlos Santana kollabiert auf B├╝hneSymbolbild f├╝r einen Text├ärger um Vater von Fu├čballprofiSymbolbild f├╝r ein VideoHund adoptiert Entenk├╝kenSymbolbild f├╝r einen TextRiesiges Hakenkreuz in Feld gem├ĄhtSymbolbild f├╝r einen TextAufregende Entdeckung am CernSymbolbild f├╝r einen TextMatth├Ąus: "W├Ąre Super-Transfer f├╝r FCB"Symbolbild f├╝r ein VideoMallorca droht BadeverbotSymbolbild f├╝r einen TextKatzenberger war mit Fan im BettSymbolbild f├╝r einen TextMotorradfahrerin rast in Mercedes ÔÇô totSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserCorona: Beunruhigendes Studien-ErgebnisSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Stauden: Bitte teilen! So gelingt die Verj├╝ngungskur

Von dpa, sm

Aktualisiert am 09.08.2019Lesedauer: 2 Min.
Taglilie: Ältere Stauden lassen sich gut vermehren und damit verjüngen.
Taglilie: Ältere Stauden lassen sich gut vermehren und damit verjüngen. (Quelle: Imagebroker/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Stauden k├Ânnen viele Jahre leben. Aber auch sie zeigen Altersbeschwerden. Sie verlieren ihre Bl├╝tenpracht, manche werden sogar kahl. Da hilft eine einfache Sch├Ânheits-OP.

Mit einfachen Schritten kann man Stauden nicht nur j├╝nger wirken lassen, sondern ihnen auch neue Vitalit├Ąt geben. Gartenprofis sprechen hierbei vom Verj├╝ngen oder vom Teilen. Und so einfach gehtÔÇÖs:

  • Den Wurzelballen ausgraben und mit den H├Ąnden, einem Spaten oder einem Messer in mehrere Teile zerlegen.
  • Den Ballen mit Wasser abspritzen, damit man den Wurzelverlauf besser sieht.
  • Die Schnittstellen mit etwas Holzkohle einpudern, um die Bildung von F├Ąulnis an den Wunden zu vermeiden.
  • Die einzelnen Teile wieder in die Erde bringen.

Mit diesem Schritten hat man nicht nur mehrere Pflanzen, sondern auch welche, die im Folgejahr wieder pr├Ąchtig bl├╝hen.

Wann sollten Stauden geteilt werden

Stauden sind hoch und ├╝ber viele Jahre wachsende Pflanzen. Ihre einpr├Ągsamste Eigenschaft: Wenn sie verbl├╝ht sind, sterben in der Regel die oberfl├Ąchlichen Teile ab. Aber der Wurzelstock bleibt erhalten, ├╝berwintert und treibt im Folgejahr wieder aus. ├ťbrigens: Stauden wachsen am besten in Gruppen. Dabei k├Ânnen auch verschiedene Arten miteinander kombiniert werden.

Die beste Zeit f├╝r die Teilung ist rund zwei Wochen nach der Bl├╝te ÔÇô wahlweise im Herbst zur ├╝blichen Stauden-Pflanzzeit. Daf├╝r geeignet sind zum Beispiel Funkien, Taglilien, Pfingstrosen oder der Rittersporn. Stauden mit Pfahlwurzeln lassen sich nicht teilen. Achten Sie darauf, das Pflanzen der Stauden auf einen tr├╝ben Tag zu legen. Die Jungpflanzen k├Ânnen so besser vor der Sonne gesch├╝tzt werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Lavendel: Das bedeutet die Ein-Drittel-zwei-Drittel-Regel
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website