Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenGarten

Das sollten Vogelliebhaber dieses Wochenende tun


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextInnenstadt von Paris ohne StromSymbolbild für einen TextRKI: Das sind die Corona-ZahlenSymbolbild für einen TextBaerbock geht auf Österreich losSymbolbild für einen TextBiomarktkette meldet Insolvenz anSymbolbild für einen TextZwei Wollny-Töchter sind schwangerSymbolbild für einen TextGroßkontrolle gegen GlühweintrinkerSymbolbild für einen TextÄltester Profi der Welt hat neuen VereinSymbolbild für einen TextCarmen Nebel: Malheur am ZDF-TelefonSymbolbild für einen TextSchlagerstars müssen Tour absagenSymbolbild für einen TextSchuhhändler schließt viele FilialenSymbolbild für einen TextKlimaaktivisten: Notfall-Patient in GefahrSymbolbild für einen Watson TeaserEvelyn Burdecki: Flirt mit Schlagerstar?Symbolbild für einen TextWinterzauber im Land der Elfen - jetzt spielen!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Das sollten Vogelliebhaber ab heute tun

Von dpa
Aktualisiert am 04.01.2022Lesedauer: 1 Min.
"Stunde der Wintervögel": Bei der Aktion werden Vögel im Garten gezählt, oft sind Amseln mit dabei.
"Stunde der Wintervögel": Bei der Aktion werden Vögel im Garten gezählt, oft sind Amseln mit dabei. (Quelle: Patrick Pleul/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Naturschutzorganisationen rufen am kommenden Wochenende wieder dazu auf, Vögel zu zählen. Dabei geht es aber nicht um eine vollständige Erfassung aller Vögel.

Meise, Amsel oder Spatz? Bürgerinnen und Bürger können vom Donnerstag (6. Januar) bis Sonntag (9. Januar) eine Stunde lang die Vögel vor ihrer Haustür zählen. Dann rufen der Landesbund für Vogelschutz (LBV) im bayerischen Hilpoltstein und der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) in Berlin wieder zur "Stunde der Wintervögel", der nach ihren Angaben größten wissenschaftlichen Mitmachaktion Deutschlands.


Feldvögel: Diese Arten werden immer seltener

Feldlerche: Der Vogel ist immer seltener anzutreffen.
Kiebitz: Auffällig ist seine zweizipflige Haube.
+4

2021 waren Sperlinge und Kohlmeisen häufig

Bereits zum zwölften Mal soll die Bevölkerung helfen, wertvolle Daten über die heimische Vogelwelt zu sammeln. Es gehe nicht um eine vollständige Erfassung aller Vögel, sondern darum, schleichende Veränderungen festzustellen, teilte der LBV mit. Dafür würden die Daten über mehrere Jahre verglichen.

Mehr als 236.000 Menschen hatten sich nach Angaben der Naturschutzverbände im vergangenen Januar an der Aktion beteiligt. Am häufigsten hatten sie Haussperlinge, Kohlmeisen und Feldsperlinge entdeckt.

So können Sie mitmachen

Wer diesmal mitmachen möchte, muss in dem Beobachtungszeitraum nur eine Stunde lang die Vögel am Futterplatz im Garten, am Balkon, vor dem Fenster oder im Park zählen und übers Internet (https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-wintervoegel) , per App oder per Telefon melden. Am besten lassen sich die Vögel dem Nabu zufolge an Futterhäuschen und Knödelspendern beobachten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Amaryllis überwintern und wieder zum Blühen bringen: So klappt's
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
Deutschland

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website