• Home
  • Heim & Garten
  • Garten
  • Beste Hilfe - Richtige Pflege mit Kalk: Wei├če Farbe am Stamm sch├╝tzt B├Ąume


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextCorona-Herbst: Erste Ma├čnahmenSymbolbild f├╝r einen TextTalk von Maischberger f├Ąllt ausSymbolbild f├╝r einen TextNawalny muss unter Putin-Portr├Ąt sitzenSymbolbild f├╝r einen TextFu├čball-Traditionsklub verkauftSymbolbild f├╝r einen TextRekordpreise f├╝r Lufthansa-TicketsSymbolbild f├╝r ein VideoKreuzfahrtschiff kollidiert mit EisbergSymbolbild f├╝r einen TextN├Ąchste deutsche Wimbledon-SensationSymbolbild f├╝r einen TextE-Mail bringt Innenminister unter DruckSymbolbild f├╝r einen TextPrinzessin Victoria begeistert mit LookSymbolbild f├╝r ein VideoAsteroiden-Einschlag? ESA ├Ąu├čert sichSymbolbild f├╝r einen TextTeenager in Bayern vermisstSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Star w├╝tet gegen Boris BeckerSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Richtige Pflege mit Kalk: Wei├če Farbe am Stamm sch├╝tzt B├Ąume

Von dpa
Aktualisiert am 21.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Wei├če Farbe am Stamm sch├╝tzt B├Ąume.
Wei├če Farbe am Stamm sch├╝tzt B├Ąume. (Quelle: Christin Klose/dpa-tmn/Archivbild./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Veitsh├Âchheim (dpa/tmn) - Wintersonne verbrennt einem schon mal die Nase. Genau das versp├╝ren auch die B├Ąume im Garten - und k├Ânnen Sch├Ąden erleiden. Dagegen hilft etwas wei├če Farbe.

Das Problem:

Ein h├Ąufiger Wechsel zwischen Minusgraden bei Nacht und intensiver Sonneneinstrahlung am Tag mit entsprechend warmen Temperaturen kann dazu f├╝hren, dass die Rinde von B├Ąumen aufplatzt.

Denn bei Frost gefriert zwischen den Zellw├Ąnden Wasser, was zugleich den Zellen Wasser entzieht. Dabei k├Ânnen Eiskristalle entstehen, die Zellen sterben ab. Wird es dann wieder warm, taut das Wasser auf und ├╝berschwemmt die Zellen - sie platzen auf. Durch die L├╝cken dringen dann wom├Âglich auch noch Sch├Ądlinge und Pilze in die Pflanze ein.

Die Rinde rei├čt meist an der sonnenzugewandten Seite senkrecht auf, erl├Ąutert die Bayerische Gartenakademie. Besonders betroffen seien Geh├Âlze an sonnenexponierten Lagen, etwa am S├╝dhang, aber auch j├╝ngere St├Ąmme mit glatter Rinde.

Die L├Âsung:

Ein Anstrich mit wei├čer kalkhaltiger Farbe, im Handel teils als Baumschutzfarbe zu finden. Sie sch├╝tzt den Stamm vor den wechselnden Einfl├╝ssen, da sie das Licht reflektiert und verhindert dass die Geh├Âlze sich stark erw├Ąrmen.

Die Gartenakademie r├Ąt insbesondere bei Steinobst-Geh├Âlzen dazu. Auch Aprikosen, Pfirsiche und Kirschen sind anf├Ąlliger f├╝r Frostrisse.

Vor dem Anstreichen sollte der Stamm von losen Rindenst├╝cken befreit werden, dickere ├äste werden mit einer B├╝rste bearbeitet, raten die Gartenexperten. Die Farbe l├Ąsst sich leichter auf glatten Oberfl├Ąchen auftragen, und man entfernt beim Abb├╝rsten auch noch mal Schaderreger an der Rinde. Dann kommt die Farbe auf den Stamm und die unteren Haupt├Ąste.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
B├Âses Erwachen
Wladimir Putin: Dreht er uns das Gas ab?


Sie finden die wei├če Farbe nicht schick? Alternativ sch├╝tzt eine um den Stamm gewickelte Strohmatte die Pflanze. Auch Fichtenreisig, ein Jutesack oder Vlies sind n├╝tzlich.

Weiterer Vorteil der Farbe:

Durch den wei├čen Anstrich von St├Ąmmen, die stark von der Sonne beschienen werden, wird auch verhindert, dass der Saftstrom in der Pflanze angeregt wird. Sonst kann er zu einem verfr├╝hten Austreiben der Knospen und Bl├╝ten f├╝hren, die dann bei Frost zu Schaden kommen w├╝rden.

Und die Farbe sch├╝tzt die St├Ąmme auch vor hungernden Wildtiere. Zum Beispiel Kaninchen knabbern zum Winterende schon mal die Rinde ab. Geschieht das regelm├Ą├čig im Garten kann man die Wirkung der Farbe auch verst├Ąrken, indem man ihr Quarzsand und Hornmehl beimischt.

Aber der Anstrich hilft den B├Ąumen auch im Sommer. Die zunehmend intensivere Sonneneinstrahlung kann auch dann zu Sch├Ąden an der Rinde f├╝hren. Laut der Hessischen Gartenakademie kann bei einer Lufttemperatur von 30 bis 35 Grad eine starke Sonneneinstrahlung die Temperatur im Stamm auf bis zu 45 Grad steigen lassen. Das hat zur Folge, dass die Gewebeschicht, die daf├╝r verantwortlich ist, dass Pflanzen dicker werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website