t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGartenTiereInsekten

Hauswinkelspinne ist giftig: stimmt das?


Ist die Hauswinkelspinne giftig?


Aktualisiert am 25.08.2023Lesedauer: 1 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
imago images 0221622020Vergrößern des Bildes
Hauswinkelspinne: Sie (Tegenaria domestica) überwintert gerne in Häusern. (Quelle: IMAGO/KH)

Viele haben die Große Winkelspinne schon einmal in ihrem Keller oder in der Wohnung entdeckt. Ist sie gefährlich oder gar giftig?

Die Große Winkelspinne (Tegenaria atrica oder auch Eratigena atrica) ist zwischen 14 und 20 Millimeter groß, dunkelbraun und leicht beharrt. Sie zählt zu den Trichternetzspinnen und hält sich überwiegend in Häusern, aber auch zwischen Felsen und Baumwurzeln auf.

Neben der Großen Winkelspinne trifft man auch oft die Hauswinkelspinne in Häusern und Wohnungen an. Aufgrund ihrer imposanten Erscheinung erschrecken viele Menschen, wenn Sie die Große Winkelspinne oder die Hauswinkelspinne plötzlich an der Wand oder in einer Zimmerecke entdecken. Sie fragen sich dann vielleicht: Ist die Hauswinkelspinne gefährlich oder giftig?

Wann ist die Winkelspinne aktiv?

Die Winkelspinne wird besonders oft in den Herbstmonaten gesichtet. Das liegt unter anderem daran, dass sie dann aus ihrem Versteck kriecht und nach Partnern für die Paarung sucht. Zudem ist die Spinne in dieser Jahreszeit am größten, daher fällt sie schneller ins Auge als beispielsweise im Frühjahr.

Ist die Winkelspinne gefährlich?

Nein, die Große Winkelspinne (Tegenaria atrica) ist nicht gefährlich. Zwar ist ihr Biss auch für Menschen spürbar – mehr dazu in diesem Artikel –, doch ihre Mundwerkzeuge durchdringen die menschliche Haut kaum. Kommt es dennoch einmal zu einem Biss, verheilt die Wunde laut Naturschutzbund Deutschland e. V. ohne bleibende Schäden oder Nebenwirkungen.

Und auch die kleine Hauswinkelspinne (Tegenaria domestica) – die auch Kellerspinne oder "Hausspinne" genannt wird – ist ebenfalls ungefährlich.

Ist die Große Winkelspinne giftig?

Nein, die Große Winkelspinne ist nicht giftig.

Ist die Hauswinkelspinne giftig?

Auch die Hauswinkelspinne ist für den Menschen nicht giftig.

Verwendete Quellen
  • nabu.de "Die Große Winkelspinne im Porträt"
  • altoetting.bund-naturschutz.de "Die Große Winkelspinne (Eratigena atrica)"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website