t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGartenTiereInsekten

Ameisen im Wurzelballen bekämpfen: Effektive Tipps


Ameisen im Wurzelballen bekämpfen: Mit diesen Hausmitteln funktioniert's

Von t-online, jna

Aktualisiert am 30.11.2023Lesedauer: 2 Min.
Ameisen im Wurzelballen können Sie mit den richtigen Hausmitteln effektiv bekämpfen.Vergrößern des BildesAmeisen im Wurzelballen können Sie mit den richtigen Hausmitteln effektiv bekämpfen. (Quelle: pixabay.com/Myriams-Fotos)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ameisen sind nützliche Insekten, die im Wurzelballen jedoch zu Schädlingen werden. Mit umweltfreundlichen Hausmitteln vertreiben Sie die Krabbeltiere.

Siedeln sich Ameisen im Wurzelballen an, trennen ihre zahlreichen Laufwege die Wurzeln von der Erde. Bei einem starken Befall wird die Wasserversorgung unterbrochen und die Pflanze geht trotz ausreichender Wässerung ein. Besonders betroffen sind Gewächse, die in lockerer, sandiger Erde wurzeln, insbesondere wenn der Standort trocken und warm ausfällt.

Unter den Hausmitteln gehören Backpulver, Natron, Kreide und Gartenkalk zu den Klassikern, zeigen sich aber nicht immer erfolgreich. Andere Hausmittel helfen hierbei deutlich besser.

Hausmittel gegen Ameisen am Wurzelballen

Ameisen orientieren sich mithilfe von Düften. Überlagern Sie diese Duftsignale durch andere, starke Gerüche, suchen die kleinen Insekten häufig das Weite. Als besonders effektiv haben sich die folgenden, umweltfreundlichen Duftstoffe erwiesen:

  • Chilipulver
  • Essig
  • Eukalyptusöl
  • Gewürznelken
  • Gurkenschalen
  • Lavendelblüten
  • Pflanzenjauche
  • Zimt
  • Zitronenschalen

Pulverförmige Hausmittel streuen Sie über und um den Wurzelballen der befallenen Pflanze. Flüssige Mittel geben Sie auf ein Tuch, das Sie anschließend auf den Wurzelballen legen. Da die Gerüche schnell verfliegen, sollten Sie die Duftstoffe regelmäßig und insbesondere nach starkem Regen erneuern.

Kräuter gegen Ameisen

Neben flüssigen und pulverförmigen Hausmitteln können Sie auch Kräuter gegen Ameisen anpflanzen. Je höher der Gehalt an ätherischen Ölen ist, desto stärker fällt die abwehrende Wirkung aus. Pfefferminze, Majoran, Lavendel, Thymian und Wermut gelten als besonders wirkungsvoll. Pflanzen Sie die Kräuter direkt neben oder rund um den befallenen Wurzelballen. Achten Sie darauf, dass die Kräuter dieselben Ansprüche haben wie die von Ameisen befallene Pflanze.

Ameisen durch Gießen vertreiben

Ameisen bevorzugen eine trockene Umgebung. Indem Sie ein- bis zweimal am Tag zur Gießkanne greifen und den befallenen Wurzelballen großzügig wässern, schlagen Sie die kleinen Tiere langfristig in die Flucht. Die "Wasserkur“ eignet sich allerdings nur für Pflanzen, die einen feuchten Untergrund tolerieren. Um Staunässe zu vermeiden, sollten Sie auf einen guten Wasserabfluss achten.

Wassergraben gegen Ameisen

Haben Sie das Ameisenvolk erfolgreich aus dem Wurzelballen vertrieben, können Sie Kübelpflanzen auf Balkon und Terrasse mithilfe eines "Wassergrabens“ vor einem erneuten Befall schützen. Stellen Sie das Pflanzgefäß hierfür auf einen Untersetzer, den Sie wiederum auf einen größeren Untersetzer stellen. Den größeren Untersetzer füllen Sie zur Hälfte mit Wasser und erschaffen auf diese Weise eine natürliche, für Ameisen unüberwindbare Barriere.

Verwendete Quellen
  • mein-schoener-garten.de: "Ameisen vertreiben und bekämpfen"
  • gartenjournal.net: "Sagen Sie Ameisen im Wurzelballen den Kampf an: So geht's!"
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website