t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGartenTiereSchädlinge

Hausmittel gegen Ameisen am Baum: Alles schon ausprobiert?


Ameisen am Baum – So gehen Sie dagegen vor

Von t-online, fwü

Aktualisiert am 22.11.2023Lesedauer: 2 Min.
Leimringe können Ameisen vom Klettern und so von Ihrem Baum fernhalten.Vergrößern des BildesLeimringe können Ameisen vom Klettern ab- und so von Ihrem Baum fernhalten. (Quelle: DianaLynne/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ameisen haben den schönsten Baum in Ihrem Garten geentert. Was wollen die Tiere dort? Und wie können Sie sie wieder vertreiben?

Gewöhnlich krabbeln Ameisen unter oder über der Erde umher. Doch manche Arten erklimmen den Baum in Ihrem Garten. Dort hegen sie so etwas wie Haustiere, nämlich Blattläuse. Für deren Ausscheidungen, als Honigtau bezeichnet, melken sie die Blattläuse. Den Tau nutzen die Ameisen als Nahrungsquelle. Die Läuse jedoch fressen Ihnen die Blätter vom Baum und fügen ihm Schaden zu. So wird die Fotosynthese erschwert und der Befall durch Pilze erleichtert. Blattläuse mögen vor allem Obstbäume.

So schaden Ameisen Ihrem Garten

Ameisen sind im Wald eine wahre Gesundheitspolizei. Die kleinen Insekten sind wahre Multitalente: Im Wald vertilgen und beseitigen sie viele schädliche Parasiten und durchmischen den Boden, um die Verbreitung von Pflanzensamen zu erleichtern. Im heimischen Garten jedoch können sie großen Schaden anrichten. So können sie Ihrem Rasen und Beeten durch ihre Gänge und Nester schaden. Die Wurzeln Ihrer Pflanzen verlieren dadurch buchstäblich die Bodenhaftung und werden von der Zufuhr von Wasser und Nährstoffen abgeschnitten. Auch können Ameisen als Schädlinge fungieren, indem sie Blattläuse auf Bäumen aktiv vor Fressfeinden schützen. In Ihrem Garten werden Sie in der Regel zwei Arten von Ameisen antreffen: die Gelbe und die Schwarze Wegameise.

Um die Ameisen und damit auch ihre Schützlinge, die Blattläuse, zu vertreiben, stehen Ihnen einige Mittel zur Auswahl.

Das preiswerteste Hilfsmittel

Ein probates Mittel, um Ameisen und Läuse einzudämmen, ist die Brennnessel-Jauche. Diese können Sie im Handel kaufen oder selbst herstellen. Dazu benötigen Sie:

  • ein Kilogramm frisch geschnittene und grob zerkleinerte Brennnesseln in einem Behälter
  • 10 L Wasser zum Beimengen
  • einen schattigen Ort zum Abstellen des Behälters

Rühren Sie die Jauche einmal am Tag um und lassen Sie sie eine Woche ziehen. Die Jauche ist einsatzbereit, wenn sie einen strengen Eigengeruch entwickelt hat. Spritzen Sie mit der Jauche die Ameisen vom Baum. Sie dient zudem als Dünger. Wasser, mit Schmierseife durchsetzt und aufgespritzt, ist ebenso hilfreich.

Weitere Hausmittel gegen Ameisenbefall

Ameisen in Ihrem Garten sind kein Grund zur Panik. Die oben aufgeführten Hausmittel helfen, sie von Ihrem Obstbaum fernzuhalten.

Verwendete Quellen
  • gartenora.de: "Ameisen am Baum – Welcher Schaden droht und was können Sie unternehmen?" (Stand: 22.09.2023)
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website