Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Kaffeemaschine: Tägliche Reinigung beugt Schimmel vor


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-Formel-1-Fahrer ist totSymbolbild für einen TextKleinkind bei Unfall in Baumarkt erschlagenSymbolbild für einen TextÖsterreichischer Schauspieler ist totSymbolbild für einen TextRussland: Hunderte tote Robben angespültSymbolbild für einen TextErdrutsche und Wirbelstürme in ItalienSymbolbild für einen TextIran zerstört Haus von ProtestikoneSymbolbild für einen TextChico will Großkreutz-Team sponsernSymbolbild für einen TextHeute läuft eine "Tatort"-WiederholungSymbolbild für ein VideoKölner Karnevalslegende gestorbenSymbolbild für einen TextZDF: Diese Sendungen fallen heute ausSymbolbild für einen TextMann will Baum fällen und stirbtSymbolbild für einen Watson TeaserHarry und Meghan "widern" Insider anSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

So wird die Kaffeemaschine nicht zur Gesundheitsgefahr

dpa-tmn, Evelyn Steinbach

Aktualisiert am 27.10.2022Lesedauer: 3 Min.
Vollendeter Geschmack: Wer sich den Kaffeegenuss nicht durch den Beigeschmack von Kalk und Schimmel trüben lassen möchte, sollte täglich zum Putztuch greifen.
Vollendeter Geschmack: Wer sich den Kaffeegenuss nicht durch den Beigeschmack von Kalk und Schimmel trüben lassen möchte, sollte täglich zum Putztuch greifen. (Quelle: mediaphotos/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Es gibt viele Arten der Kaffeezubereitung. Neben der Bohnenauswahl beeinflusst auch die Sauberkeit der Maschine den Geschmack. Darauf gilt es zu achten.

Schmeckt Ihr Kaffee heute Morgen ranzig? Irgendwie muffig? Das muss nicht an den Bohnen liegen. Sondern kann auf Kalk und alte Kaffeereste in der Kaffeemaschine zurückgehen.

Es gibt noch zwei gute Gründe, lieber etwas häufiger die Kaffeemaschine zu reinigen: Schimmelbildung und die Stromkosten. "Viele verkalkte Maschinen produzieren zu heißes Wasser", sagt Holger Preibisch, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Kaffeeverbands. "Durch die Ablagerungen können sie die Wassertemperatur nicht mehr halten."


Diese positiven Effekte hat Kaffee

Den größten positiven Effekt erreichen Menschen, die zwei bis vier Tassen Kaffee am Tag trinken, im Vergleich zu denen, die überhaupt keinen Kaffee zu sich nehmen. Kaffeetrinker können ihr Risiko für bestimmte Krankheiten deutlich senken.
Die Wahrscheinlichkeit für Vieltrinker, an Krebs zu erkranken, ist geringer als bei den Wenigtrinkern. Das gilt für bestimmte Krebsarten, unter anderem für Prostatakrebs, Leukämie und Leberkrebs.
+7

Kalk lagert sich überall da ab, wo Wasser verarbeitet wird. Daher raten Experten wie auch Hersteller von Kaffeemaschinen dazu, den Wassertank sogar am Ende eines jeden Tages zu leeren und trocken zu wischen. Der Wassertausch hat noch einen Vorteil: Frisches Wasser beeinflusst den Kaffeegeschmack nicht negativ.

Es können sich Schimmel und Keime bilden

Auch wenn der Geschmack des Kaffees subjektiv erst mal am wichtigsten erscheint, es gibt noch einen viel besseren Grund, wirklich täglich Hand an die Maschine zu legen: Es kann sich sonst Schimmel darin bilden und Keime können sich vermehren.

Etwa im Trester für Pressrückstände, dem Kaffeesatzbehälter und in der Abtropfschale schimmeln feuchte Kaffeereste. Außerdem setzen sich hier sonst Öle und Fette vom Kaffee ab. Bei Kapsel- und Padmaschinen sollte man deswegen die Schale sogar nach jeder Nutzung leeren, empfiehlt Theresa Seitz, Referentin für Haushaltskleingeräte im Verband der Elektro- und Digitalindustrie (ZVEI).

Lästige Überbleibsel: An verschiedenen Stellen können sich Kaffeereste und Feuchtigkeit in der Maschine ablagern und zur Keimbildung führen.
Lästige Überbleibsel: An verschiedenen Stellen können sich Kaffeereste und Feuchtigkeit in der Maschine ablagern und zur Keimbildung führen. (Quelle: Lazy_Bear/Getty Images)

Das gilt laut Holger Preibisch vom Kaffeeverband auch für Filter, die man nach dem Brühvorgang nicht in der Halterung lassen sollte. Selbst die Kannen von Filtermaschinen werden am besten täglich entleert, wenn kein weiterer Kaffee mehr getrunken wird. Sonst trocknet der Kaffee darin ein und die Kanne ist schwerer zu reinigen.

Besonders anfällig sind die Milchdüse und der Milchtank

Gerade auch die Milchdüse, der Milchtank und deren Schläuche sind heikel: "Keime entstehen überall dort, wo Milch benutzt und nicht entfernt wird", sagt Holger Preibisch.

Die seitliche Milchdüse von Siebträgermaschinen und Kaffeevollautomaten zum Beispiel lässt sich abschrauben, in Reinigungsmittel einlegen und danach mit klarem Wasser durchspülen. Viele der Geräte erinnern sehr regelmäßig an diese Reinigung. Der Milchtank der Maschine sollte aus Sicht des Experten aber täglich ausgespült werden. Das Gleiche gilt für die Schläuche, die mithilfe der Maschine mit heißem Wasser durchspült werden.

Keimherd Milchdrüse: Besonders die Schläuche und Behälter, durch die Milch fließt müssen regelmäßig gereinigt werden.
Keimherd Milchdrüse: Besonders die Schläuche und Behälter, durch die Milch fließt, müssen regelmäßig gereinigt werden. (Quelle: bernie_photo/Getty Images)

Etwa einmal im Monat sollte man die Maschine zusätzlich entkalken. Das geht recht einfach. Meist wird ein Kalk-Reinigungsmittel in den gefüllten Wassertank gegeben und ein Reinigungsprogramm oder das übliche Zubereitungsprogramm gestartet.

Keine sauren Hausmittel verwenden

Von Essig und Zitronensäure, die oft im Haushalt gegen Kalk verwendet werden, rät Theresa Seitz ab. "Zitronensäure verringert die Lebenszeit der Maschinen. Die starke Säure kann Dichtungen und Schläuche angreifen." Auch Essig sollte nicht in die Kaffeemaschine gelangen. "Es ist zu scharf und kann die Kunststoffe im Gerät beschädigen."

Trotzdem braucht es auch Reinigungsmittel, um Fette und Öle ausreichend zu lösen. "Das sind je nach Hersteller Tabletten oder Pulver, das vorher in Wasser aufgelöst wird", sagt Ansgar Pleye von der Specialty Coffee Association Germany, einem Netzwerk von Kaffeespezialisten.

Meistgelesen
Scheich Tamim bin Hamad Al-Thani (l.) neben Fifa-Präsident Infantino: Dem Emir von Katar werden Aussagen des WM-Organisationschefs nicht gefallen haben.
Haben Sie das mitbekommen?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Regelmäßige Reinigung gegen Ablagerungen

Kaffeevollautomaten haben eine Öffnung für die Tablette. Bei einer Siebträgermaschine wird das Pulver oder die Tablette in den Filterhalter gegeben.
Achtung: Auch wenn die Maschine viele Reinigungsschritte übernimmt – manche Komponenten müssen von Hand gesäubert werden. Zum Beispiel kann das auf die Brühgruppe zutreffen, das Herz des Gerätes. Sie lässt sich in vielen Geräten herausnehmen und kann dann laut Pleye einfach unter klarem Wasser abgespült werden. "Wer dies regelmäßig macht, verhindert bleibende Rückstände."

Bei Siebträgermaschinen lässt sich die Brühgruppe mit einem Blindsieb reinigen. "Ein solches Sieb hat keine Löcher, sodass das durchströmende heiße Wasser mit Druck zurückgespült wird", erklärt der Kaffeeexperte.

Heißes Wasser gegen Fettrückstände

Ein Tipp für Siebträgermaschinen und Filtergeräte: "Sitzen die Fette an Sieb und Filterhalter sehr fest, kann man beides kurz in ein heißes Wasserbad mit Kaffeereiniger tauchen", so Angsar Pleye. Die Ablagerungen am Sieb vermeidet man, indem man es regelmäßig, am besten sogar nach jeder Nutzung, mit Wasser auswäscht, ergänzt Preibisch.

Auch in Behältern für Bohnen oder gemahlenen Kaffee setzen sich Fette ab. "Den leeren Bohnenbehälter kann man von der Maschine abnehmen, um ihn von innen mit einem leicht feuchten Tuch auszuwaschen", sagt Ansgar Pleye. Die meisten Behälter sind nicht für das Reinigen in der Spülmaschine geeignet, der Kunststoff trübt darin ein. Wichtig: Nach dem Auswischen muss der Behälter vollständig trocken können, bevor er wieder befüllt wird.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website