t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Überlauf am Waschbecken reinigen – Gestank vermeiden


Unhygienisch
Abfluss stinkt? Das sollten Sie jetzt tun

Von t-online, jb

Aktualisiert am 07.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Waschbecken: Das Loch ist ein Überlaufschutz.Vergrößern des BildesWaschbecken: Das Loch ist ein Überlaufschutz. (Quelle: Toxitz/getty-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Das kleine Loch am Waschbecken ignorieren viele – schließlich wird es selten benutzt. Warum also großartig sauber machen? Ganz einfach: Weil es stinken kann.

Beim Händewaschen, bei der Gesichtsreinigung, dem Rasieren oder Haarewaschen: Immer gerät dabei etwas Flüssigkeit in das Überlaufloch des Waschbeckens. Das bekommt man allerdings nicht mit. Erst, wenn dunkle Ablagerungen in der Einsparung sichtbar sind, handeln viele. Dann ist es aber meist schon so spät, dass fürs Saubermachen viel Aufwand betrieben werden muss. Teilweise kann es sogar so weit sein, dass die Seifenablagerungen, Haarreste, Bartstoppeln und andere organische Substanzen, die sich hinter die Keramik verirrt haben, anfangen zu schimmeln und übel riechen.

Leichte Verschmutzungen: Loch am Waschbecken reinigen – ganz ohne Aufwand

Sind die Verschmutzungen noch nicht hartnäckig oder wollen Sie vorbeugen, eignet sich dieser Trick:

  1. Tränken Sie einen alten, fusselfreien Lappen in ausreichend Haushaltsessig.
  2. Stecken Sie das Textil in das Überlaufloch im Waschbecken – möglichst tief, aber nur so weit, dass Sie es wieder herausziehen können.
  3. Warten Sie eine Stunde.
  4. Ziehen Sie den Lappen wieder heraus.
  5. Spülen Sie mit etwas klarem Wasser nach.

Überlauf am Waschbecken reinigen – so geht's

Für die einfache Methode benötigen Sie Natron oder Backpulver, Haushaltsessig, einen Trichter und eine Flaschenbürste. So gehen Sie vor:

  1. Halten Sie die untere Öffnung des Trichters in das Überlaufloch.
  2. Geben Sie nun etwa zwei Esslöffel Natron mithilfe des Trichters in das Überlaufloch.
  3. Gießen Sie eine kleine Tasse des Haushaltsessigs langsam hinterher.
  4. Warten Sie zehn bis 20 Minuten.
  5. Stecken Sie nun die Flaschenbürste in das Loch und reinigen Sie den Bereich.
  6. Abschließend spülen Sie alles mit kaltem, klarem Wasser nach.

Hartnäckige Verschmutzungen entfernen

Sind die Verschmutzungen schon länger vorhanden und haften fest an der Oberfläche, benötigen Sie zum Entfernen Folgendes: WC-Reiniger-Tabs, eine Flaschenbürste, einen Trichter, eine kleine Schüssel oder eine Tasse, Putzhandschuhe.

Wer noch aggressiver vorgehen möchte, kann auch Schimmelentferner oder Enzymreiniger verwenden.

  1. Damit Ihre Haut aufgrund der aggressiven Reinigungsmittel nicht beschädigt wird, sollten Sie sich die Putzhandschuhe anziehen.
  2. Legen Sie einen WC-Reiniger-Tab in das Gefäß.
  3. Nun gießen Sie so viel warmes Wasser über den Tab, dass er etwas mehr als zur Hälfte vollständig bedeckt ist.
  4. Der Tab sollte sich innerhalb kurzer Zeit auflösen. Aufgrund der wenigen Flüssigkeit sollte sich eine dickflüssige Masse bilden.
  5. Nehmen Sie etwas von der Reinigungsmasse mit der Flaschenbürste auf.
  6. Nun können Sie damit das Überlaufloch reinigen.
  7. Halten Sie anschließend die untere Öffnung des Trichters an das Loch.
  8. Gießen Sie nun die restliche Masse über den Trichter in das Überlaufloch.
  9. Je nach Verschmutzungsgrad sollten Sie alles mehrere Stunden einwirken lassen.
  10. Spülen Sie dann das Reinigungsmittel mit klarem Wasser weg.
  11. Sind immer noch Verschmutzungen und ein unangenehmer Geruch vorhanden, sollten Sie den Vorgang mit dem Enzymreiniger oder dem Schimmelentferner wiederholen: Die Chemikalien mithilfe der Flaschenbürste auf die Stellen auftragen, einwirken lassen und dann abspülen.
Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website