t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Stromausfall: Wie verhalte ich mich richtig? Checkliste und Tipps


Stromausfall – was tun?

Von t-online, jb

Aktualisiert am 02.12.2023Lesedauer: 4 Min.
Blick in den Sicherungskasten: Bei einem Stromausfall ist es gut, eine Taschenlampe im Haus zu haben.Vergrößern des BildesBlick in den Sicherungskasten: Bei einem Stromausfall ist es gut, eine Taschenlampe im Haus zu haben. (Quelle: Gregory_DUBUS/getty-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Der Strom fällt aus. Viele sind dann verunsichert, was zu tun ist. Keine Sorge, mit dem richtigen Verhalten meistern Sie die Situation problemlos.

Licht, Fernseher, Kühlschrank – diese und zahlreiche weitere Geräte funktionieren nicht ohne Strom. Wie abhängig wir im Alltag von Elektrizität sind, merken viele erst, wenn die Energieversorgung unterbrochen wird. Was Sie in diesem Fall beachten sollten.

Was ist bei einem Stromausfall als Erstes zu tun?

  1. Bewahren Sie Ruhe.
  2. Helligkeit
    Wenn es dunkel ist, sorgen Sie für Licht. Das hilft Ihnen bei der Orientierung und verringert das Verletzungsrisiko.
    Verwenden Sie dazu Kerzen oder eine Taschenlampe. Als schnelle Lösung kann man auch die Taschenlampe am Smartphone nutzen – sogar das Licht des Displays hilft bei der ersten Orientierung. Allerdings sollte man, wenn möglich, bald auf eine andere Lichtquelle wechseln, um den Akku zu schonen, da das Handy für die Kommunikation wichtig ist.
  3. Situation abschätzen
    Kontrollieren Sie, ob das Licht nur bei Ihnen im Haus oder in der gesamten Straße ausgefallen ist.
  4. Kontrolle des SicherungskastensBesteht der Stromausfall ausschließlich bei Ihnen, kontrollieren Sie die Sicherungen und den Verteilerkasten. Wurden Sicherungen oder der Schutzschalter ausgelöst? Schalten Sie, wenn möglich, alle Sicherungen wieder ein. Ist das nicht oder nur mit Gewalt möglich, lassen Sie die Sicherungen ausgeschaltet. Nehmen Sie stattdessen alle elektrischen Geräte vom Stromnetz und versuchen Sie erneut, die Kippschalter des Sicherungskastens zu bewegen. Ist das nicht möglich, versuchen Sie, einen Elektriker zu kontaktieren. Denn dann kann ein Defekt an den Stromleitungen vorliegen. Wird die Sicherung dann mit Gewalt eingeschaltet, kann es im schlimmsten Fall zum Kabelbrand hinter der verputzten Wand kommen.

Info

Laut Bundesnetzagentur ist die Stromversorgung je Verbraucher insgesamt 12,7 Minuten im Jahr unterbrochen. (Stand 2021)

Wie verhalte ich mich bei einem Stromausfall in meiner Stadt?

  1. Bewahren Sie Ruhe. Meist ist die Stromversorgung innerhalb weniger Minuten oder Stunden wieder intakt.
  2. Fahren Sie nicht mit dem Auto. Denn häufig sind Ampeln ausgefallen. Das Unfallrisiko wäre somit erhöht.
  3. Schalten Sie alle elektrischen Geräte, die eine Gefahrenquellen darstellen, sobald der Strom wieder verfügbar ist, ab oder trennen Sie diese vom Stromnetz. Dazu gehören beispielsweise Herdplatten oder Bügeleisen – oder elektrische Werkzeuge.
  4. Zusätzlich sollten Sie alle elektrischen Geräte, die Sie nicht benötigen, sobald der Strom wieder fliest, ausschalten – beispielsweise den Fernseher, die Kaffeemaschine, den Staubsauger, den PC und so weiter. So verhindern Sie, dass die Stromlast möglicherweise zu groß ist, sobald der Strom wieder fließt.
  5. Wenn Sie Geräte im Akkubetrieb nutzen, gehen Sie sparsam mit Ihnen um. Sie können noch nicht abschätzen, wie lange der Stromausfall dauert und wann Sie die Akkus wieder aufladen können.
  6. Informieren Sie sich mithilfe eines batteriebetriebenen Radios oder Kurbelradios über die Situation. Sollten Sie noch Empfang auf dem Handy haben, können Sie auch im Internet nach Informationen suchen.

Nach dem Stromausfall: Was ist jetzt zu tun?

  • Lebensmittel überprüfen
    Fällt der Strom für längere Zeit aus, können der Tiefkühlschrank und die Gefriertruhe abtauen. Die darin enthaltenen Lebensmittel tauen auf und können verderben. Wann das der Fall ist und was Sie dann tun können und was Sie lassen sollten, erfahren Sie in diesem Artikel hier. Ist die Stromversorgung für weniger als 5 Stunden unterbrochen, sollte es mit den leicht verderblichen Lebensmitteln jedoch keine Probleme geben. Wichtig ist, dass Sie Kühl- und Gefrierschranktür geschlossen halten.
  • Elektrische Geräte anschließen
    Nehmen Sie alle elektrischen Geräte, deren Stecker Sie während des Stromausfalls gezogen haben, wieder ans Netz.
  • Systeme neu einstellen
    Überprüfen Sie die Einstellungen der Uhren und Systemeinstellungen der elektrischen Geräte.
  • Heizsystem
    Kontrollieren Sie, ob Ihre Heizung noch funktioniert.
  • E-Auto kontrollieren
    Ist Ihr E-Auto während eines Stromausfalls an der Ladesäule angeschlossen, stoppt der Ladevorgang. Wenn die Stromversorgung später wieder stabil ist, wird die Aufladung in der Regel fortgesetzt. Das ist aber nicht bei allen System der Fall. Teilweise müssen Sie den Ladevorgang per App erneut starten oder fortsetzen. Es kann auch helfen, den Stecker wieder neu ins Fahrzeug einzustecken.

Was sollte ich bei Stromausfall im Haus haben?

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hat eine Liste erstellt, auf der alle Produkte aufgeführt sind, die Sie bevorratet haben sollten. Die Maßnahme soll dazu beitragen, dass Sie für Notfallsituationen gewappnet sind und diese problemlos und gesund überstehen. Die Checkliste finden Sie hier.

Ein massiver Blackout, der über einen längeren Zeitraum andauert, ist jedoch relativ selten (wie hoch die Chance ist, erfahren Sie hier). Häufiger kommen kleinere Stromausfälle vor, die wenige Stunden dauern. Für diesen Fall sollten Sie Folgendes parat haben:

  • Kerzen, Teelichter
  • Feuerzeuge, Streichhölzer, Feuerstahl
  • Taschenlampen – inklusive Batterien
  • Reservebatterien
  • Rundfunkgerät, batteriebetrieben oder Kurbelradio
  • Campingkocher oder Spirituskocher
  • Kartuschen beziehungsweise Brennmaterial für den mobilen Kocher
  • ggf. mobile Heizung, die auch ohne Strom läuft – hier sind auch mehrere zusätzliche Rettungsdecken sinnvoll

Habe ich ohne Strom Wasser?

Ja. Für einen gewissen Zeitraum ist die Wasserversorgung gesichert. Wie lange genau und ob Sie dann noch Ihre Toilette benutzen können, erfahren Sie in diesem Artikel hier.

Um sich langfristig abzusichern, sollten Sie aber immer ausreichend Wasser in Glasflaschen zu Hause haben.

Verwendete Quellen
  • bbk.bund.de
  • bbk.bund.de "Stromausfall"
  • bundesnetzagentur.de "Kennzahlen der Versorgungsunterbrechungen Strom"
  • tesla.com "Aufladen des Fahrzeuges während eines Stromausfalls"
  • verbund.com "Was tun bei einem Stromausfall?"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website