Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Notvorrat anlegen: Diese Kosten entstehen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextTürkei bestellt deutschen Botschafter einSymbolbild für einen TextTote 16-Jährige: Wohl keine GewalttatSymbolbild für einen TextTesla-Verkäufe explodieren
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Einkaufen für den Katastrophenfall: So teuer wird's

Von t-online, jb

Aktualisiert am 01.12.2022Lesedauer: 3 Min.
Lebensmittelvorrat
Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs: Für den Notfall sollten Sie sich einen kleinen Vorrat zulegen. (Quelle: Jens Büttner/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Bundesregierung empfiehlt, für den Katastrophenfall vorzusorgen und bestimmte Lebensmittel, Medikamente und Co. vorrätig zu haben. Wie viel kostet das?

Das Wichtigste im Überblick


  • Zur Vorgehensweise
  • Die größten Posten
  • Kosten für Lebensmittel und Getränke
  • Kosten für Hygiene
  • Kosten für Energie und Brandschutz
  • Kosten für die Hausapotheke
  • Notfallvorsorge: Hier können Sie am meisten sparen
  • Realer Test zeigt: Es geht noch günstiger

Damit Sie im Katastrophenfall abgesichert sind, sollten Sie sich einen gewissen Vorrat an Produkten sowie eine Notfallausrüstung zulegen. Das soll Ihnen helfen, in schwierigen Situationen selbstständig zu bleiben, z.B. bei einem starken Unwetter, einem längeren Blackout oder einem Krieg. Dazu gehören nicht nur Lebensmittel und Getränke, sondern auch Hygieneartikel, eine Hausapotheke sowie Geräte, die Licht erzeugen, für Ihre Sicherheit bei einem Feuer sorgen, mit denen Sie kochen, sich wärmen oder informieren können. Die genaue Checkliste haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Zur Vorgehensweise

Die private Krankenversicherung Ottonova hat den Preischeck gemacht und überprüft, wie viel Geld Sie minimal und wie viel Sie maximal ausgeben müssen, wenn Sie sich den von der Bundesregierung empfohlenen Notvorrat für zehn Tage zulegen. Dabei hat die Versicherung Preise im Internet verglichen und sie gegenübergestellt.

Die größten Posten

Die von der Versicherung errechneten Kosten liegen bei minimal 672,70 Euro und maximal 928,50 Euro pro Person. Somit ergeben sich Durchschnittskosten von 802,80 Euro. Die höchsten Kosten entstehen in der Kategorie Energieausfall (durchschnittlich 321,70 Euro), gefolgt von Lebensmitteln und Getränken (168,02 Euro) und dem Brandschutz (148,92 Euro).

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Kosten für Lebensmittel und Getränke

Am meisten Geld können Sie bei den Lebensmitteln und Getränken sparen. Denn im Vergleich zu Disocunter-Eigenmarken können Bio-Produkte fast dreimal so teuer sein.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Allerdings hat Ottonova für die Untersuchung Frischobst wie Äpfel, Birnen, Bananen und Orangen gekauft. Das BBK empfiehlt jedoch, nur lagerfähiges Obst für den Notvorrat zu verwenden. Dazu zählen unter anderem Äpfel, Birnen und Quitten. Die von der Versicherung für diese Kategorie errechneten Werte sind also nur bedingt heranzuziehen.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Kosten für Hygiene

Bei den Hygieneartikeln für den Notvorrat hat die Versicherung die Preise der drei großen Drogeriemärkte miteinander verglichen. Dabei zeigt sich, dass die Differenz sehr gering ist. Hier gibt es nur Einsparpotenzial, wenn Sie die Produkte mit Mengenrabatten bei entsprechenden Aktionen kaufen.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Kosten für Energie und Brandschutz

Der Posten Brandschutz ist am teuersten, wenn es um die Vorsorge geht; alleine ein Campingkocher sowie eine Heizgelegenheit können zusammen 250 Euro und mehr kosten. Dort hinzu kommen noch weitere Posten, die in diesem Artikel aufgelistet sind.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Kosten für die Hausapotheke

Da in einem Katastrophenfall auch an die eigene Gesundheit gedacht werden sollte, ist ein Vorrat an Medikamenten sinnvoll. Der Test der Versicherung enthält jedoch nicht die Medikamente, die Sie unter Umständen noch zusätzlich brauchen – Blutdrucksenker, Migränemittel und ähnliches.

Meistgelesen
Frau sichtet Unterlagen (Symbolbild): Eigentlich verschickt die Deutsche Rentenversicherung den Rentenbescheid. Jetzt kommt aber ein anderes Schreiben.
Darum bekommen Sie bald Post von der Rentenversicherung
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Da Arznei im Internet tendenziell günstiger als aus der stationären Apotheke ist, könnten die Preise entsprechend höher liegen, wenn Sie die Medikamente vor Ort kaufen.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Notfallvorsorge: Hier können Sie am meisten sparen

Wenn Sie sich für den Katastrophenfall wappnen, müssen Sie nicht über 900 Euro ausgeben. Es geht auch günstiger. Vor allem bei den Lebensmitteln und Getränken können Sie viel Geld sparen. Wie? Ganz einfach: Kaufen Sie die Eigenmarken der Supermärkte oder Discounter. Dadurch können Sie bei dieser Kategorie bis zu 40 Prozent sparen.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Kritik

An der Untersuchung ist zu kritisieren, dass bei Rewe nur Markenprodukte und bei Aldi nur Eigenmarken gekauft wurden. Wenn man hingegen auf das stets günstigste Produkt setzt und neben Eigenmarken auch gezielt bei Angeboten einkauft, kann man seinen Vorrat noch günstiger zusammenstellen.

Und auch bei den anderen Punkten kann noch ordentlich gespart werden: So kostet beispielsweise die von der Versicherung ausgewählte Petroleumheizung aktuell zwischen 110 und 130 Euro anstelle von 160 Euro. Verwenden Sie daher auch Preisvergleichsportale.

Realer Test zeigt: Es geht noch günstiger

Wer sich für den Katastrophenfall wappnen möchte, sollte auf die Qualität der Produkte achten, die Preise miteinander vergleichen und nicht seinen gesamten Notvorrat bei einem Anbieter erwerben. Achten Sie auf Angebote und stellen Sie Ihren Notvorrat nicht auf einmal, sondern nach und nach zusammen. Dann können Sie sogar noch günstiger wegkommen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • ottonova.de "Was kosten die Empfehlungen der Bundesregierung Deutschland?"
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
BundesregierungLebensmittelUnwetter

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website