t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Hilfsmittel zum Putzen: Frühjahrsputz leicht gemacht


Hilfsmittel zum Putzen: Frühjahrsputz leicht gemacht

me (CF)

13.03.2012Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.

Wenn Sie die richtigen Hilfsmittel zum Putzen im Schrank haben, geht Ihnen der Frühjahrsputz leicht von der Hand. Vor allem gute Reinigungstücher und Schwämme sind wichtig.

Den Frühjahrsputz gut vorbereiten

Sie müssen Ihren Frühjahrsputz zwar nicht generalstabsmäßig planen, eine gute Vorbereitung erleichtert Ihnen die Arbeit aber ungemein. Vor allem um die Hilfsmittel zum Putzen sollten Sie sich frühzeitig kümmern. Dazu gehört neben den eigentlichen Putzutensilien auch die richtige Kleidung. Bequem und strapazierfähig soll sie sein. Die Schuhe müssen vor allem rutschfest sein, damit Sie auf frisch geputzten Böden nicht stürzen. Ihre Hände schützen Sie am besten mit Gummihandschuhen.

Lappen, Schwamm und Co.

Die wichtigsten Hilfsmittel zum Putzen sind Reinigungstücher und Schwämme. Besonders geeignet sind Mikrofasertücher, die Sie in einer gewissen Zahl im Haus haben sollten. So können Sie von der Küche bis zum Bad jeweils ein separates Tuch verwenden. Die Unterscheidung wird vereinfacht, wenn Sie Tücher in verschiedenen Farben kaufen. Außerdem brauchen Sie Handtücher oder Geschirrtücher, mit denen Sie gesäuberte Bereiche nachwischen und polieren können. Ein Holzstäbchen hilft Ihnen, in schwer zugängliche Ecken und Ritzen zu kommen. Stellen Sie sich zwei kleine und einen großen Eimer bereit, auch der Staubsauger sollte in der Nähe stehen. Und mit einer Leiter erreichen Sie auch höher gelegene Stellen.

Die richtigen Reinigungsmittel

Wichtige Hilfsmittel zum Putzen sind natürlich auch die Reinigungsmittel. Viele Produkte, die Sie im Handel finden, sind nach Meinung der meisten Experten jedoch überflüssig. Konzentrieren Sie sich daher auf einige Grundreinigungsmittel und lassen Sie Desinfektionsmittel, Ceranfeld-Reiniger und Backofenspray links liegen. Es genügt, wenn Sie einen Neutralreiniger für den Boden haben, eine Scheuermilch für sehr hartnäckige Verschmutzungen und ein Spülmittel. Dieses reicht für leichte Verschmutzungen und zum Reinigen der Fenster völlig aus. Auf natürliche und damit schonende Weise helfen außerdem Zitronensäure und Essig beim Entkalken im Bad und in der Küche.

Zuhause.de: Für streifenfreien Glanz - Das sollten Sie beim Fensterputzen beachten

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website