t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Butterverpackung entsorgen: In diese Tonne gehört sie


Warum Butterverpackungen nicht in den Restmüll gehören


Aktualisiert am 28.11.2023Lesedauer: 1 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Butter: Der Butterwickler besteht häufig aus einem beschichteten Papier.Vergrößern des Bildes
Butter: Der Butterwickler besteht häufig aus einem beschichteten Papier. (Quelle: Vincent Scherer/getty-images-bilder)

Butter gehört für viele einfach dazu. Ist sie aufgebraucht, wird ihre Verpackung häufig im Restmüll entsorgt – das ist jedoch nicht richtig.

Im Supermarkt wird Butter häufig in einer nicht festen Verpackung, sondern lediglich in einem sogenannten Butterwickler verkauft. Beim Butterwickler handelt es sich um eine Verbundstoffverpackung – kurz Verbundverpackung.

Sie besteht aus einer Kombination mehrerer Rohstoffe wie beispielsweise Aluminium und Papier, Kunststoff und Papier oder Aluminium und Kunststoff.

Info
Butter wird aus mehreren Gründen in Leichtverpackungen verkauft. Zum einen ist die Portionierung des Fettes durch die Form leichter. Zum anderen werden durch das beschichtete Papier Verpackungskosten reduziert. Zudem lassen sich die Fettstücke auf diese Weise besser stapeln und nehmen weniger Platz ein.

Nicht in den Restmüll werfen

Da es sich bei diesen Verpackungen um Verbundstoffe handelt, werden sie in den meisten Kommunen und Städten im Gelben Sack oder der Gelben Tonne entsorgt – und daher nicht in der Schwarzen Tonne beziehungsweise dem Restmüll. Denn die für die Verpackung verwendeten Rohstoffe können recycelt werden.

Wichtig dabei ist jedoch, dass sich kaum noch Butterreste auf oder in der Verpackung befinden. Sie sollte löffelrein entsorgt werden. Ein Ab- oder Ausspülen ist nicht nötig, erklärt Axel Subklew, Sprecher der Kampagne "Mülltrennung wirkt" t-online. Auf dieselbe Weise werden übrigens auch Verpackungen einiger Tiefkühlprodukte, von Instantsuppen oder von Getränken entsorgt.

Übrigens: Mit Kunststoff beschichtete Papiere wie Backpapier oder beschichtetes Geschenkpapier werden weder im Altpapier noch in der Gelben Tonne oder dem Gelben Sack entsorgt. Hierbei handelt es sich nicht um eine Verpackung und nicht um recyclebares Papier.

Hinweise auf der Verpackung beachten

Diese Produkte gehören in den Restmüll. Wenn Sie sich unsicher sind, in welche Mülltonne der Gegenstand entsorgt wird, achten Sie auf die Hinweise auf der Verpackung (beispielsweise den Grünen Punkt) oder fragen Sie bei den Entsorgungsbetrieben Ihrer Region nach.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
  • "Mülltrennung wirkt"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website