t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Fehler beim Ventilator: Warum es in Ihrer Wohnung nicht kühl wird


Ventilator richtig platzieren
Darum wird es in Ihrer Wohnung nicht kühler


Aktualisiert am 09.07.2024Lesedauer: 3 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Abkühlung: Der Ventilator sollte leicht geneigt sein, sodass er die kühle Luft von unten nach oben bewegt.Vergrößern des Bildes
Abkühlung: Der Ventilator sollte leicht geneigt sein, sodass er die kühle Luft von unten nach oben bewegt. (Quelle: Liudmila Chernetska/getty-images-bilder)

Ein Ventilator sorgt für Luftbewegung und erweckt so den Eindruck, dass sich der Raum abkühlt. Das ist aber nur der Fall, wenn der Ventilator richtig aufgestellt wird.

Stickige, heiße Luft ist ein Graus im Sommer. Durch sie fühlt man sich einfach nur schlapp, ausgelaugt, motivations- und kraftlos. Viele glauben, ein Ventilator verbessere die Lage. Allerdings nur, wenn Sie Folgendes beachten:

Die häufigsten Fehler beim Aufstellen eines Ventilators

Damit der Ventilator den Innenraum kühlen kann, sollten Sie folgende Punkte beachten, wenn Sie ihn positionieren:

  1. Don't
    Tagsüber und vor allem Nachmittags ist es draußen am wärmsten. Das bedeutet, dass Sie in dieser Zeit die Fenster geschlossen halten sollten. Auch, wenn Sie sich nach frischer Luft sehnen. Das geöffnete Fenster in Kombination mit dem Ventilator bringt nur scheinbare Abkühlung. Die Illusion wird durch den leichten Luftzug erzeugt. Kühler wird es auf diese Weise jedoch nicht. Der Ventilator wälzt lediglich die warme Luft um.
    Do
    Lüften Sie am besten in den frühen Morgenstunden ab etwa 3 Uhr. Öffnen Sie die Fenster dafür vollständig. Idealerweise lüften Sie quer. Es entsteht also ein Durchzug, den Sie mithilfe des eingeschalteten Ventilators noch verstärken können. Dabei steht der Ventilator in Fensternähe und zeigt nach innen.
  2. Don't
    Der Ventilator sollte tagsüber nicht auf der Fensterbank stehen. Da er so die warme Luft von draußen nach drinnen befördert. Auf diese Weise wird der Raum sogar noch schneller warm, als wenn Sie lediglich das Fenster ohne Ventilator den ganzen Tag über geöffnet lassen würden. Und auch, wenn das Fenster geschlossen ist, eignet sich das Fensterbrett nicht als Aufstellort. Die Sonne heizt das Fensterglas stark auf. Dieses gibt die Wärme auch nach innen ab. Steht der Ventilator also vor dem geschlossenen Fenster, befördert er die vom Glas abgegebene Wärme weiter in den Raum.
    Do
    Stellen Sie den Ventilator besser in Türnähe auf. In der Regel ist der Flur kühler als die Wohnräume. Zudem sollte der Ventilator auf dem Boden stehen, da die Luft in Bodennähe kühler als im oberen Bereich des Zimmers ist (warme Luft steigt nach oben).
  3. Don't
    Räume, deren Fenster gen Süden oder Südwesten gerichtet sind, weisen in der Regel eine höhere Innentemperatur auf als ihr Pendant, dessen Fenster gen Norden oder Osten zeigt. Sind nun die Zimmertüren der wärmeren Räume geöffnet und ist in ihnen der Ventilator so ausgerichtet, dass er die warme Luft aus dem Raum herausbefördert, heizen sich die sonst kühleren Räume schneller auf.
    Do
    Lassen Sie die Türen der Zimmer, deren Fenster den Tag über nicht einer intensiveren Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, geschlossen. Richten Sie den Ventilator dann so aus, dass er die kühlere Luft aus dem Flur in den etwas wärmeren Raum befördert. Das bedeutet, dass der Ventilator in den Raum zeigt. Dadurch erhalten Sie einen angenehm kühlenden Windzug.

Übrigens: Wer keinen Ventilator zur Hand hat, sollte trotzdem in den frühen Morgenstunden querlüften. Das sorgt für einen Luftaustausch in den Räumen und folglich eine niedrigere Innentemperatur – und zwar ganz ohne Hilfsmittel. Noch mehr Tricks erfahren Sie hier.

Tipp

Richten Sie den Ventilator nicht direkt auf sich. Die Zugluft kann zu Verspannungen führen und die Augen und Nasenschleimhäute austrocknen.

Wie sollte man den Ventilator am besten aufstellen?

Stellen Sie den Ventilator morgens vor dem geöffneten Fenster so auf, dass er die (kühlere) Luft von außen nach innen befördert.

Tagsüber sollte der Ventilator in Bodennähe stehen und leicht schräg nach oben gerichtet sein. Die kühlere Luft am Boden wird so nach oben transportiert und sorgt für etwas Abkühlung.

Profi-Tipp

Bevor Sie mit dem Ventilator die erfrischende Morgenluft in die Wohnung transportieren, können Sie auch den gegenteiligen Effekt nutzen, indem Sie den Ventilator umdrehen und so die warme Luft aus der Wohnung nach draußen befördern.

Wie kühlt ein Ventilator am besten?

Stellen Sie den Ventilator in den frühen Morgenstunden direkt vor dem Fenster auf. Er beziehungsweise seine Blätter zeigen dabei nach innen und er sollte vollständig rotieren können. Wer mag, kann noch weitere Ventilatoren im Zimmer verteilen. Positionieren Sie beispielsweise einen oder mehrere von ihnen weiter oben. Ihre Blätter sind dabei so ausgerichtet, dass sie die obere wärmere Luftschicht aufwirbeln und gleichmäßig im Raum verteilen beziehungsweise nach unten pusten. Die Luft staut sich dann nicht mehr an einer Stelle.

Am besten wäre es natürlich, wenn Sie eine Art Ventilatoren-Straße aufbauen, durch die die alte, warme Luft nach draußen, die frische, kühlere Luft nach innen befördert und diese dann im Raum verteilt wird.

Extra-Tipp

Stellen Sie eine Schale mit Eiswasser oder -würfeln vor den Ventilator. Oder legen ein nasses Handtuch über das Gitter des Ventilators. Das bringt zusätzliche Abkühlung.

In welche Richtung muss sich ein Ventilator drehen?

Je nachdem, welchen Zweck der Ventilator erfüllen soll, können Sie ihn entsprechend aufstellen:

  • Die warme Raumluft nach draußen leiten
    Stellen Sie den Ventilator vor das geöffnete Fenster. Die Rotorblätter beziehungsweise seine Front zeigen dabei nach draußen.
  • Die kühle Außenluft nach innen befördern
    Stellen Sie den Ventilator vor das geöffnete Fenster. Dieses Mal zeigen die Rotorblätter beziehungsweise die Frontseite des Ventilators in den Raum hinein.
Verwendete Quellen
  • Energie-Umwelt.ch: "Ein Ventilator bringt den Menschen Kühlung"
  • Energie-Lexikon.de "Ventilator"
  • Physikaufgaben.de
  • Stuttgarter Nachrichten: "Ventilator richtig nutzen"
  • Hausjournal.net: "Mit dem Ventilator ein Zimmer kühlen "
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website