Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen > Einrichten >

Dauerbrandofen: Mit verlängerter Brenndauer heizen

Dauerbrandofen: Mit verlängerter Brenndauer heizen

22.10.2012, 09:39 Uhr | rr (CF)

Ein Dauerbrandofen ist vor allem auf die Verbrennung und das Heizen mit Kohle ausgelegt. Seine Bezeichnung deutet aber nicht, wie oft vermutet, darauf hin, dass er andauernd befeuert wird.

Was ist ein Dauerbrandofen?

Es ist ein verbreitetes Missverständnis, dass ein Dauerbrandofen ständig befeuert werden kann und soll. Ebenfalls ist der Irrglaube verbreitet, dass der Dauerbrandofen wegen seiner speziellen Bauweise länger Wärme speichern kann als andere Öfen. Seine Bezeichnung beruht vielmehr darauf, dass er über eine längere Zeit bei einer reduzierten Luftzufuhr seine Glut halten kann, ohne, dass Brennstoff nachgelegt werden muss. Ob ein Ofen tatsächlich ein Dauerbrandofen ist, hängt daher davon ab, ob er entsprechende Prüfungsvorgaben erfüllt. Wird er mit Kohle beheizt, muss er diesen Vorgaben zufolge mindestens 4 Stunden die Glut halten können. Bei einer Befeuerung mit Holz wird die Glut mindestens 1,5 Stunden gehalten.

Auf Kohlenutzung ausgelegt

Die Besonderheit eines Dauerbrandofens besteht folglich auch darin, dass er über eine Kohlezulassung verfügt, während einige andere Arten von Kaminöfen nicht mit Kohle betrieben werden können beziehungsweise einen weniger effizienten Wirkungsgrad dabei aufweisen. Die Feuerbrandstätte eines Dauerbrandofens ist zur optimalen Energienutzung technisch auf den Abbrand von Kohle ausgelegt. Sie weist eine Gussmulde im Boden der Brennkammer auf, in der die Kohlen wie in einem Trichter nach und nach abbrennen. Alternativ lässt sich der Dauerbrandofen zwar auch mit Holz betreiben, allerdings erreicht er Informationen von Händlern zufolge dabei keine optimalen Verbrennungswerte. Oft werden Dauerbrandöfen auch mit einer Mischung aus Holz und Kohlebriketts befeuert. Auch hierdurch wird die Haltezeit der Glut allerdings verringert. Einfluss auf die Haltezeit hat auch die Art des Brennholzes, ob dieses zum Beispiel eher zu den Hart- oder Weichhölzern gehört, und die optimale Luftzufuhr, die häufig nicht das nötige Minimum erreicht, das für die bestmögliche Brenndauer wichtig ist.

Nachteile des Dauerbrandofens

Der große Vorteil des Dauerbrandofens liegt, wie erwähnt, darin, dass wegen der langen Gluthaltung seltener Brennstoff nachgelegt werden muss. Nachteil ist allerdings, dass bei seiner Nutzung verstärkt Abgase entstehen und er wegen einer starken Rußbildung stärker verschmutzt als andere Kaminöfen. Als fossiler Brennstoff hat Kohle zudem einen ökologischen Nachteil gegenüber erneuerbaren Brennstoffen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Stark wie ein Bodensauger, flexibel wie ein Akkusauger
der AEG „FX9”gefunden auf otto.de
Anzeige
Happy Highspeed-Surfen: 210,- € Gutschrift sichern!*
MagentaZuhause L bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen > Einrichten

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018