Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen >

Teppiche mit krebserregenden Chemikalien belastet

Gefahr bei Hautkontakt  

Teppiche mit krebserregenden Chemikalien belastet

25.10.2018, 11:09 Uhr | hs, t-online.de

 (Quelle: t-online.de)
Produktrückruf: Das sind Ihre Rechte

Lebensmittel, Spielzeug, Smartphones – kaum ein Tag, an dem Hersteller ihre Produkte nicht zurückrufen. Was sind Ihre Rechte als Verbraucher? t-online.de klärt auf.

Produktrückruf: Was sind Ihre Rechte als Verbraucher? t-online.de klärt auf. (Quelle: t-online.de)


Die Händler Teppich Kibek und XXXLutz haben zwei Teppiche aus dem Verkauf genommen. Der Grund: Die Produkte enthalten hohe Konzentrationen eines gesundheitsgefährdenden Stoffes.

Zwei Teppiche der Händler Teppich Kibek und XXXLutz enthalten hohe Schadstoffwerte, wie Recherchen des ARD-Magazins "Plusminus" ergeben haben. Demnach zeigten Laboruntersuchungen, dass die Teppiche erhöhte Mengen Benzidin enthalten, das als krebserregend gilt. Für Textilien ist eine Konzentration von 30 Milligramm pro Kilogramm erlaubt, gefunden worden seien über 100 Milligramm pro Kilogramm.

Benzidin ist ein Azofarbstoff, mit dem die Teppiche rot eingefärbt werden. Besonders der direkte Hautkontakt gilt als gesundheitsgefährdend.

Handgeknüpfte Teppiche betroffen

Die im Labor getesteten Läufer sind handgeknüpfte Produkte aus Indien. Bei den Recherchen von "Plusminus" vor Ort zeigte sich, dass die betroffenen Waren in Kinderarbeit gefertigt werden, die in Indien verboten ist. 

Auf Nachfrage des Verbrauchermagazins erklärte XXXLutz, man unterstütze eine Initiative gegen Kinderarbeit. Teppich Kibek gab an, Kinderarbeit vertraglich auszuschließen. Das Unternehmen hat die betroffenen Teppiche aus dem Verkauf genommen.

Den ganzen "Plusminus"-Beitrag vom 24. Oktober können Sie hier anschauen. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal