Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenEssen & TrinkenAlkoholische Getränke

Erneute Preisanhebung: Diese Biere werden zum 1. Dezember teurer


Diese Biere werden teurer

Von Anastasia Klimovskaya

Aktualisiert am 02.09.2022Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Bier: Steigende Energie- und Rohstoffpreise treffen auch Brauereien.
Bier: Steigende Energiepreise treffen auch Brauereien. (Quelle: malexeum/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNach 27 Jahren: ARD-Sendung eingestelltSymbolbild für einen TextÖlpreise steigen starkSymbolbild für einen TextRWE will Schadensersatz von GazpromSymbolbild für einen TextWeihnachtsmärkte geräumt – EntwarnungSymbolbild für einen TextMultimillionär gewinnt im Lotto – HerzanfallSymbolbild für einen TextSpanien: Deutscher tot im Müll gefundenSymbolbild für einen TextDésirée Nick teilt Nacktfoto mit MessageSymbolbild für einen TextMonaco-Royals: Babybauchfoto im BikiniSymbolbild für einen TextBericht: BVB-Duo vor Winter-WechselSymbolbild für einen TextMassenschlägerei in KinderparadiesSymbolbild für einen TextDroht jetzt eine Sprit-Knappheit?Symbolbild für einen TextDiebe in Luxus-SUV werden geblitztSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer sichtlich schockiert
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Das Unternehmen Radeberger hat erneut eine Änderung der Preise angekündigt. Was steckt dahinter und welche Sorten sind betroffen?

Die Brauerei Radeberger hat erneut eine Preisanhebung in Aussicht gestellt – und das bereits zum zweiten Mal im laufenden Jahr. Betroffen sind laut einem Bericht der "Lebensmittel Zeitung" "alle Marken und Gebinde" der Großbrauerei.

Neben bekannten Marken wie Jever, Radeberger Pilsner und Schöfferhofer sollen demnach zum 1. Dezember unter anderem Allgäuer Büble Bier, Oberdorfer Helles, Berliner Kindl, Altenmünster Brauer-Bier, Braufactum, Guinnes, Krusovice, Berliner Pilsner und die günstige Marke Sternburg teurer werden. Laut der "Lebensmittel Zeitung" seien von der Preiserhöhung lediglich die Wassermarke Selters in Glas-Mehrweg- und 1-Liter-PET-Flaschen ausgenommen.

Der Grund: Energiepreise und Logistik

Die letzte Preiserhöhung für Marken wie Jever, Radeberger und Schöfferhofer hat zuletzt im Mai 2022 stattgefunden. Radeberger erklärt die erneute Steigerung nach nur sieben Monaten mit einem "nie gesehenen Preisniveau für hochwertige Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe, Energie und Logistik".

Das Unternehmen versuche, diese Belastungen aufzufangen, doch "die internen Maßnahmen zur Kostenabfederung sind angesichts der aktuellen Teuerungsraten trotz großer unternehmerischer Anstrengungen leider nicht ausreichend".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • lebensmittelzeitung.net: "Radeberger erhöht erneut die Preise"
  • radeberger-gruppe.de
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Eierlikör schnell selbst gemacht: So geht's
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Lebensmittel

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website