Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Erziehung > Alleinerziehend >

Dauerstreit der Eltern belastet Kinder mehr als Trennung

Konflikt der Eltern  

Dauerstreit der Eltern belastet Kinder mehr als Trennung

09.07.2013, 15:32 Uhr | dpa

Dauerstreit der Eltern belastet Kinder mehr als Trennung. Trennung: Ständiger Streit der Eltern ist aufreibend. Manchmal ist eine Trennung auch für die Kinder besser. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ständiger Streit der Eltern ist aufreibend. Manchmal ist eine Trennung auch für die Kinder besser. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Andauernder Streit zwischen Vater und Mutter ist für Kinder schlimmer als eine Trennung der Eltern. Viele Studien hätten gezeigt, dass Kinder aus konfliktreichen Familien die gleichen Belastungen aufwiesen wie Trennungskinder, deren Eltern zerstritten sind. Chronische Konflikte seien noch weitaus schlimmer, erklärt Professorin Sabine Walper von der Universität München. Kinder könnten sogar von einer Trennung profitieren - vorausgesetzt, den Eltern gelinge es, ihre Konflikte nach der Trennung beizulegen.

Erstmal belastet eine Trennung die meisten Kinder allerdings sehr. Oft seien sie verhaltensauffällig oder verschlechterten sich in der Schule, erläutert die Jugendforscherin im "DJI Bulletin" des Deutschen Jugendinstitutes in München. Neuere Forschungsbefunde zeigten jedoch, dass sich viele dieser Kinder nach zwei bis drei Jahren wieder erholen. Offensichtlich brauchten sie eine gewisse Zeit, um mit der neuen Lebenssituation klarzukommen (Familienberatung nach der Scheidung).

Keine heile Welt vorspielen

Jüngere Kinder werden laut Professorin Walper in der Regel schlechter mit einer Trennung fertig als Teenager. Bei Vorschulkindern sei das Risiko noch hoch, dass sie das Auseinandergehen der Eltern fehldeuten und auf sich beziehen. Den Kindern eine heile Welt vorzuspielen, bis sie älter sind, sei aber auch keine Lösung: Kinder hätten sehr feine Antennen und spürten, wenn Konflikte unter der Oberfläche schwelen.

Keine Scheidung ohne Vorwarnung der Kinder

Kinder, die ohne Vorwarnung mit der Scheidung ihrer Eltern konfrontiert werden, könnten sich am schlechtesten mit ihr arrangieren, warnt Walper. Diese Kinder litten oft bis ins Erwachsenenalter unter den negativen Folgen. Dagegen könnten Mädchen und Jungen, die gesehen haben, dass ihre Eltern einen Grund für die Trennung haben, dieser auch etwas Positives abgewinnen.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren! 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe