t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeLebenFamilieHaustiere & Tiere

Dürfen Katzen Joghurt fressen?


Vorsicht, Laktoseintoleranz
Dürfen Katzen Joghurt fressen?

Von t-online, sms

Aktualisiert am 26.09.2022Lesedauer: 2 Min.
Viele Katzen sind laktoseintolerant: Beim Füttern von Joghurt ist daher Vorsicht geboten.Vergrößern des BildesViele Katzen sind laktoseintolerant: Beim Füttern von Joghurt ist daher Vorsicht geboten. (Quelle: Chalabala/getty-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

In der Natur sind Katzen reine Fleischfresser. So sollten Sie auch als Haustier hauptsächlich ernährt werden. Schaden Proteinquellen wie Joghurt?

Neben Fleisch schmecken auch Quark oder Joghurt Ihrer Katze richtig gut. Zusätzlich stellen die Milchprodukte eine zusätzliche Quelle für Proteine, Vitamine und Calcium dar. Allerdings darf nicht jede Katze jeden Joghurt einfach so fressen. Darauf sollten Sie achten:

Katzen lieben Milchprodukte – vertragen aber keine Laktose

Mehr als die Hälfte aller Katzen ist laktoseintolerant. Ein Laktasemangel im Dünndarm führt bei den Tieren dazu, dass die Bakterien der Darmflora den Milchzucker für ihren eigenen Stoffwechsel nutzen und sich im Übermaß vermehren.

So kann Durchfall entstehen, weil das Immunsystem mit den hohen Keimzahlen nicht mehr zurechtkommt. Im schlimmsten Fall bleibt der Darm Ihrer Katze krank und sie entwickelt ein chronisches Leiden. Der Katze ein Schälchen voll Milch zu geben, ist also eine eher schlechte Idee.

Welchen Joghurt dürfen Katzen fressen – welchen nicht?

Grundsätzlich dürfen Katzen Joghurt fressen, allerdings nicht alle Sorten und Variationen. Da die meisten Katzen keine Laktose vertragen, sollten Sie beispielsweise darauf achten, dass Sie nur laktosefreien Joghurt füttern.

Zudem sollte der Joghurt nur einen geringen Fettanteil besitzen und keinerlei Zucker enthalten – beides ist für Katzen schwer zu verdauen und schädlich. Fruchtjoghurt, Joghurt mit Streuseln oder gar Pudding ist also gänzlich ungeeignet als Katzenfutter.

Ein fettarmer, naturbelassener Joghurt hingegen ist gesund für Katzen, da er dabei hilft, den hohen Proteingehalt zu decken. Zusätzlich enthält er viele Vitamine und Calcium.

Und auch die Probiotika im Naturjoghurt können sich positiv auf den Verdauungstrakt der Katze auswirken. Hat Ihre Katze jedoch generell Verdauungsbeschwerden, ist dem nur mit Joghurt nicht beizukommen, dann sollten Sie sich tierärztlich beraten lassen und beispielsweise Probiotika speziell als Futtermittel füttern.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website