Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Untergewicht bei Hunden: Wie Sie richtig füttern

Besondere Kost  

Untergewicht bei Hunden: Wie Sie richtig füttern

27.02.2012, 17:09 Uhr | fk (CF)

Untergewicht bei Hunden: Wie Sie richtig füttern. Generell können Sie Untergewicht beim Hund in den Griff bekommen (Quelle: imago images)

Generell können Sie Untergewicht beim Hund in den Griff bekommen (Quelle: imago images)

Wenn Ihr Hund Untergewicht hat, sollten Sie ihn anders füttern als bisher. Auch nach einer Krankheit oder zu viel Stress können Sie Ihr Tier durch besondere Kost mit vielen Kohlenhydraten und hohem Fettanteil wieder auf ein normales Gewicht bringen.

Ursachen von Untergewicht abklären

Für Untergewicht bei einem Hund kann es verschiedene Ursachen geben. Dazu zählt beispielsweise schlechtes oder falsches Futter. In unterschiedlichen Phasen seines Lebens hat das Tier wechselnde Bedürfnisse. Das Futter sollte diesen Veränderungen angepasst werden. Generell können Sie das Untergewicht bei Ihrem Hund in der Regel rasch in den Griff bekommen, indem Sie das Tier anders füttern.

Wenn tiefergehende Probleme, wie zum Beispiel eine ehemals schlechte Haltung hinter dem Untergewicht stecken, müssen Sie zunächst geeignete Maßnahmen ergreifen. Dazu können ein Besuch beim Tierarzt und zum Beispiel eine Entwurmung gehören.

Den Hund anders füttern

Wenn der Hund bislang minderwertiges oder falsches Futter bekommen hat, sollten Sie seine Ernährung behutsam umstellen. Füttern Sie das Tier mehrmals am Tag mit jeweils überschaubaren Mahlzeiten. Achten Sie auch einen hohen Anteil von Kohlenhydraten und Fett in der Nahrung.

Sie sollten den untergewichtigen Hund auf jeden Fall behutsam anfüttern und die Futtermengen erst allmählich steigern. Im Handel bekommen Sie spezielle Mischungen zum Anfüttern nach einer Phase der Mangelernährung.

Mehr Kalorien für den Hund durch Pflanzenöl

Die Futtermenge für einen Hund können Sie anhand seines Gewichtes berechnen. Wenn das Tier Untergewicht hat, legen Sie allerdings nicht das tatsächliche Gewicht zugrunde, sondern das Zielgewicht. Wiegt der Hund also 20 Kilogramm, obwohl sein Sollgewicht bei 25 Kilogramm liegt, dann füttern Sie das Tier wie einen 25 Kilogramm schweren Hund.

Wenn Sie die Kalorienzahl im Futter erhöhen wollen, können Sie den Mahlzeiten Pflanzenöl zugeben. Sonnenblumenöl oder Distelöl zum Beispiel enthalten sehr viele Kalorien.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal