Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit >

Eichhörnchen-Baby: Geburt und Entwicklung

Winzige Nager  

Eichhörnchen-Baby: Geburt und Entwicklung

02.03.2016, 12:59 Uhr | mb (CF)

Eichhörnchen-Baby: Geburt und Entwicklung. Etwa 40 Tage nach der Geburt verlassen die kleinen Eichhörnchen zum ersten Mal das Nest. (Quelle: imago images/Nature Picture Library)

Etwa 40 Tage nach der Geburt verlassen die kleinen Eichhörnchen zum ersten Mal das Nest. (Quelle: Nature Picture Library/imago images)

Im Frühjahr und Sommer erblicken Eichhörnchen-Babys das Licht der Welt. In welches Umfeld die winzigen Nager geboren werden, wie sie bei der Geburt aussehen und welche Entwicklungsstufen sie durchmachen, erfahren Sie hier.

Eichhörnchen-Babys: In dieses Umfeld werden sie geboren

Zweimal im Jahr kommen junge Eichhörnchen-Babys zur Welt: Einmal im Frühjahr zwischen März und April und einmal im Sommer zwischen Mai und August. Die Eichhörnchen-Mutter bringt ihre Jungen in einem Nest zur Welt, in dem sie die Jungen vier Monate lang aufzieht. Der sogenannte Kobel besteht aus Reisig und Zweigen und bildet eine etwa fünfzig Zentimeter große Hohlkugel, die fünf bis fünfzehn Meter über der Erde in alten Bäumen liegt.

Geburt der Eichhörnchen-Babys

In einem Wurf gebärt das Eichhörnchen zwischen drei und acht Junge, die anschließend begutachtet und gereinigt werden. Die winzigen Nager wiegen bei der Geburt nur zwischen acht und fünfzehn Gramm – etwa so viel, wie ein Radiergummi.

Sie kommen nackt und blind zur Welt und haben auffällig lange Hände und Finger. Ihre Vorder- und Hinterbeine sind mit einer Haut verbunden, die bei Flughörnchen mit fortschreitender Entwicklung weiter ausgebildet wird, bei anderen Hörnchenarten hingegen verschwindet.

Entwicklung der Nagetiere

In den ersten Wochen nach der Geburt überwacht die Eichhörnchen-Mutter die Entwicklung ihrer Jungen: Am sechsten Lebenstag wachsen dem Eichhörnchen-Baby die ersten Haare am Kopf, die sich über den Rücken ausbreiten und nach zwei Wochen ein dichtes flauschiges Fell ergeben.

Nach zweiundzwanzig Tagen brechen die unteren Schneidezähne durch und nach dreißig Tagen öffnen die Eichhörnchen-Babys ihre Augen. Zehn Tage später brechen schließlich auch die oberen Schneidezähne durch – damit sind die grundlegenden Entwicklungsstufen abgeschlossen.

Baby-Eichhörnchen: Von der Mutter beschützt

Während die Jungen noch unselbstständig sind, unternimmt die Eichhörnchen-Mutter verschiedene Schutzmaßnahmen. Sie vertreibt Artgenossen, die sich dem Baum mit dem Nest nähern. Empfindet die Eichhörnchen-Mutter den Standort als dauerhaft gestört, transportiert sie die Eichhörnchen-Babys einzeln in ein anderes Nest.

Auch wenn die Eichhörnchen-Babys selbstständig geworden sind, bleiben sie noch einige Wochen in der Nähe ihrer Mutter und nutzen die Zeit zum Spielen und Futtersuchen.

Erst dann suchen sich die jungen Eichhörnchen ein eigenes Gebiet in der Nähe des Geburtsortes. Schon im darauffolgenden Frühling können junge Weibchen eigene Junge zur Welt bringen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit

shopping-portal