• Home
  • Leben
  • Weihnachten
  • Gans tranchieren: So servieren Sie Gänsebraten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextWaffenruhe in Gaza – Israel warntSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextSchiri-Entscheidungen: Schalke sauerSymbolbild für einen TextHollywoodstar Clu Gulager ist totSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Gans tranchieren: So servieren Sie Gänsebraten

nz (CF)

25.11.2013Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wer eine Gans tranchieren will, braucht genügend Zeit, eine ruhige Hand und natürlich Übung: Denn das Zerlegen des Gänsebratens hat seine Tücken. Damit das Weihnachtsessen nicht zum Desaster mit einer zerrupften Gans wird, sollten Sie folgende Tipps beachten.

Gänsebraten als Weihnachtsessen

Das richtige Besteck ist das A und O, wenn Sie eine Gans tranchieren wollen. Verwenden Sie eine Fleischgabel mit langen Zinken und ein scharfes Tranchier-Messer. Die Gabel dient zum Festhalten, das Messer zum Schneiden. Bevor Sie loslegen, sollte die Gans etwa zehn Minuten mit der Brust nach oben zugedeckt auf einem Holzbrett ruhen. Schneiden Sie zuerst die Flügel nah am Körper ab und widmen Sie sich dann den Keulen. Durchtrennen Sie die Gelenke mit dem Messer möglichst genau in der Mitte – so lösen sich die Keulen normalerweise auch ohne viel Krafteinsatz. Gelingt das Abtrennen nicht auf Anhieb, sollten Sie eine Geflügelschere zu Hilfe nehmen.


Advent, Advent... Das gehört zu einer besinnlichen Vorweihnachtszeit

Adventszeit
In der Weihnachtsbäckerei
+8

Gans tranchieren: Tipps

Nachdem Flügel und Keulen abgeschnitten sind, können Sie die Gans tranchieren. Schneiden Sie den Gänsebraten in der Mitte durch, indem Sie entlang des Brustbeins einen scharfen Schnitt setzen. Nun können Sie die Brustfilets einzeln lösen und in sogenannte Tranchen, also einzelne Stücke, zerlegen. Wer vor dem Weihnachtsessen üben will, kann sich auch an einem Brathähnchen oder einer Ente versuchen – diese "Versuchsobjekte" sind günstiger als Gänsebraten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Weihnachten

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website