Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Treiberameisen: Soldaten mit ausgeprägtem Jagdinstinkt

Die Jäger des Erdreichs  

Treiberameisen: Soldaten mit ausgeprägtem Jagdinstinkt

04.07.2014, 16:17 Uhr | rk (CF)

Treiberameisen: Soldaten mit ausgeprägtem Jagdinstinkt. Treiberameisen gehören zu den Wanderameisen sind meist in Scharen auf Beutezug. Die Königin zieht mit ihrer Kolonie. (Quelle: imago images/Arco images)

Treiberameisen gehören zu den Wanderameisen sind meist in Scharen auf Beutezug. Die Königin zieht mit ihrer Kolonie. (Quelle: Arco images/imago images)

Das Verhalten der tropischen Treiberameisen mutet martialisch an. Diese Wanderameisen gehen in großen Rudeln auf Beutezug und es gibt wenig, was vor ihnen sicher ist. Auch deutlich größere Tiere können von einem Schwarm Treiberameisen erlegt werden.

Militärische Strukturen bei den Treiberameisen

Unter dem Begriff Treiberameisen werden mehrere Ameisenarten zusammengefasst, die alle das gleiche Verhalten zeigen. Treiberameisen, gelegentlich auch Wanderameisen oder Heeresameisen genannt, tragen ihren militärisch anmutenden Namen nicht ohne Grund: Sie leben in der Natur der tropischen Regenwälder, vor allem in Afrika und Asien, aber auch in Süd- und Mittelamerika, in großen Gruppen von bis zu 20 Millionen Tieren zusammen.

An der Spitze einer Wanderameisen-Kolonie steht eine bis zu fünf Zentimeter große Königin. Der Rest der Kolonie ist paramilitärisch organisiert und hauptsächlich mit der Jagd beschäftigt. Dabei gibt es Kundschafter, die ausschwärmen, um potenzielle Nahrungsquellen zu entdecken.

Nebenbei rekrutieren Sie auf ihren Erkundungstouren oft auch neue Arbeiterinnen für ihr Heer. Auf Jagd gehen die Wanderameisen in großen Gruppen von bis zu 100.000 Tieren. Dabei wird alles erlegt, was nicht schnell genug fliehen kann. Primäre Opfer sind Insekten.

Erfolgreiche Beutezüge zwingen zum Wandern

Während des gesamten Beutezuges, der die Wanderameisen mehr als 100 Meter weit vom Nest wegführen kann, besteht ständiger Kontakt zwischen Nest und Schlachtfeld durch Ameisen, die unablässig hin- und herlaufen.

Auch der Abtransport der Beute folgt militärischen Regeln. An den Straßen zum Nest werden angriffslustige Wach-Ameisen postiert, um zu garantieren, dass die vor Ort zerlegte Beute sicher ins Nest gelangt.

Die effizienten Raubzüge der Treiberameisen führen dazu, dass sie innerhalb kurzer Zeit alles Essbare im Umkreis erbeutet haben und in der Nähe ihres Nestes keine Nahrung mehr finden.

Dann ist es Zeit für die Wanderameise weiterzuziehen. Das alte Nest wird aufgegeben und die gesamte Kolonie zieht um. Am neuen Standort wird so lange verweilt, bis alle Nahrung im Umfeld erbeutet ist.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe