Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Zwerghamster kaufen: Worauf Sie achten sollten

Anschaffung und Kosten  

Zwerghamster kaufen: Worauf Sie achten sollten

02.10.2014, 13:27 Uhr | tl (CF), anni

Sie möchten einen Zwerghamster kaufen und bei sich aufnehmen? Dann sollten Sie einige Stolpersteine kennen – das fängt schon bei der Wahl des Verkäufers an. Im Folgenden finden Sie wichtige Tipps zum Kauf und zu den Kosten.

Erste Wahl: Tierheim oder Tierhilfestelle

Möchten Sie einen Zwerghamster als Haustier, sollten Sie sich vorab Gedanken darüber machen, ob Sie der Verantwortung gewachsen sind. Das beginnt schon bei der Wahl des Verkäufers: Sie haben mehrere Möglichkeiten, wobei Tierheime oder Tierhilfestellen im Sinne des Tierschutzes die erste Wahl sein sollten.

Als Alternativen bieten sich Inserate in Zeitungen oder im Internet an, private Auffangstationen oder Vereine sowie offizielle Züchter oder Zoofachhandlungen. Von Zoohandlungen ist abzuraten, da die Tiere dort oft nicht artgerecht gehalten werden.

Hamster in Ruhe beobachten

Auch der richtige Zeitpunkt ist entscheidend, wenn Sie einen Zwerghamster kaufen möchten. Idealerweise kaufen Sie Ihr neues Haustier am späten Nachmittag oder Abend, denn dann ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass die Nager nicht schlafen und wach sind. Müssen die Tiere gewaltsam aus dem Schlaf geholt werden, bedeutet das großen Stress für sie.

Nehmen Sie sich vor dem Kauf Zeit für die Beobachtung der Tiere und wählen Sie in Ruhe aus. So können Sie zum Beispiel eventuelle Verhaltensauffälligkeiten oder Krankheiten erkennen. Achten Sie außerdem (auch bei Jungtieren) darauf, dass Männchen und Weibchen getrennt gehalten werden – ansonsten riskieren Sie, einen trächtigen Hamster zu kaufen.

Kosten für Anschaffung und Unterhalt

Grundsätzlich gilt: Möchten Sie einen Zwerghamster kaufen, sollte der Preis nicht ausschlaggebend dafür sein, wo Sie ihn kaufen. Auch wenn die Tiere in Zoofachhandlungen zu Schnäppchenpreisen angeboten werden, sollten Sie Ihre Wahl zunächst von den Lebensbedingungen der Tiere abhängig machen. Bei Züchtern, Vereinen oder in Tierheimen liegen die Kosten für einen Zwerghamster zwischen fünf und 30 Euro.

Bedenken Sie beim Kauf eines Hamsters nicht nur die Kosten für das Tier selbst, sondern auch weitere Anschaffungskosten und anfallende Haltungskosten. Ein artgerechter Käfig etwa kann zwischen 50 und 100 Euro kosten. Käfigeinrichtung, Streu und Futter kommen noch hinzu. Die monatlichen Kosten bewegen sich bei Zwerghamstern in einem Rahmen von sieben bis elf Euro.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal