Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Chinchilla-Haltung: Vergesellschaftung oder Einzelhaltung?

Gesellige Haustiere  

Chinchilla-Haltung: Vergesellschaftung oder Einzelhaltung?

13.10.2014, 10:40 Uhr | rk (CF)

Chinchilla-Haltung: Vergesellschaftung oder Einzelhaltung?. Chinchillas leben gerne in Gruppen und kuscheln gerne – trotzdem kann es zu Antipathien kommen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Chinchillas leben gerne in Gruppen und kuscheln gerne – trotzdem kann es zu Antipathien kommen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Chinchillas leben vorzugsweise im Rudel, und trotzdem kann eine Vergesellschaftung problematisch werden. Warum Chinchillas nicht alleine leben möchten und welche Kombinationen von Tieren die sinnvollsten sind, erfahren Sie im Folgenden.

Chinchilla-Haltung: Nie allein, stets zu zweit

Lange Zeit wurde angenommen, dass die Chinchilla-Haltung mit nur einem Tier optimal sei, da dieses dann zahm wird. Diese Vorstellung hat sich laut dem Magazin "Ein Herz für Tiere" aber als unwahr herausgestellt. Chinchillas sind von Natur aus Rudeltiere und sollten daher immer zu zweit gekauft werden.

Selbst wenn Sie sich als Halter ausgiebig mit Ihrem Haustier beschäftigen, reicht dies nicht als Ersatz für einen Artgenossen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass Ihre beiden Chinchillas sich bereits gut verstehen. Mutter und Tochter zum Beispiel, die immer zusammen gelebt haben, sind eine gute Wahl.

Wer mit wem? Tipps für die Vergesellschaftung

Wenn Sie im Nachhinein zu einem Chinchilla ein zweites Tier hinzuholen möchten, sollte diese Vergesellschaftung wohlüberlegt sein. Chinchillas verstehen sich keineswegs mit jedem Artgenossen. Bei der Haltung gilt: Je jünger die Tiere, desto leichter ist es, sie aneinander zu gewöhnen.

Zwei junge Weibchen taugen sehr gut für die Vergesellschaftung, bei zwei Männchen kommt es dagegen schnell zu Revierverhalten. Abstand nehmen sollten sie davon, ein älteres Weibchen mit einem jungen vergesellschaften zu wollen, wenn beide sich noch nicht kennen: Ältere Weibchen legen eine zu große Dominanz an den Tag.

Paare nur bei Kinderwunsch

Wie wir Menschen bevorzugen auch die meisten Chinchillas, in einer Partnerschaft zusammenzuleben. Doch hier ist Vorsicht geboten: Wenn ein Männchen und ein Weibchen zusammengehalten werden, kommt es fast zwangsläufig zu Nachwuchs – und bald finden Sie nicht zwei Chinchillas im Käfig vor, sondern eine ganze Familie.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal