Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Rosenköpfchen: Haltung des launischen Papageis

Liebesvögel  

Rosenköpfchen: Schwer zu zähmender Papagei

05.09.2016, 10:34 Uhr | hm (CF)

Rosenköpfchen: Haltung des launischen Papageis. Am rosenroten Köpfchen erkennen Sie die gleichnamigen Liebesvögel. (Quelle: imago images/blickwinkel)

Am rosenroten Köpfchen erkennen Sie die gleichnamigen Liebesvögel. (Quelle: blickwinkel/imago images)

Das Rosenköpfchen hat zwar seinen eigenen Kopf, doch der Vogel, der zur Gattung der Unzertrennlichen gehört, eignet sich trotzdem ideal für die Haltung im Käfig oder der Voliere.

Agapornis roseicollis begeistert mit rosenrotem Köpfchen

Das Rosenköpfchen (Agapornis roseicollis) gehört zur Gattung der Unzertrennlichen, auch Agaporniden genannt, die in Südafrika beheimatet ist. Dort sind die Vögel in Steppe und Savanne zu Hause und leben in Gruppen von bis zu 20 Tieren zusammen. Die kleinen, kompakten Papageien werden nur etwa 15 Zentimeter groß und weisen eine grüne Grundfärbung auf, die sich an der Bauchseite aufhellt. Ihr hornfarbener Schnabel ist kurz und spitz. 

Das Rosenköpfchen verdankt seinen Namen seinem besonderen Aussehen : Stirn, Wangen und der Kehlbereich des Papageis sind rot gefärbt. Blaues Bürzelgefieder macht die Farbenpracht des Vogels perfekt. Männchen und Weibchen der Agapornis roseicollis lassen sich nur schwer unterscheiden. Wie alle Unzertrennlichen, die auch als Liebesvögel bezeichnet werden, treten die Vögel paarweise auf. Diese Paare können auch gleichgeschlechtlich sein und bleiben meist ein Leben lang zusammen. Rosenköpfchen können bis zu 20 Jahre alt werden.

Rosenköpfchen: Die Haltung der Unzertrennlichen

Bei der Haltung ist in erster Linie wichtig, dass Rosenköpfchen als Paar zusammenleben. Sie können auch in größeren Gruppen im Käfig oder der Voliere beisammen sein. Dabei kann es aber mitunter zu Streitereien zwischen den intelligenten Tieren kommen, was sich mit lautem Kreischen der Vögel bemerkbar macht. Ansonsten ist ihr Gezwitscher aber durchaus melodiös und zart. Obwohl sich die Agapornis roseicollis nur schwer zähmen lassen, sind sie in der Haltung eher pflegeleicht. Rosenköpfchen werden glücklich mit ausreichend Platz in Käfig und Voliere, einem Körnerfutter mit Sonnenblumenkernen und der Möglichkeit, täglich auszufliegen. Peppen Sie das Futter gerne ab und an mit Grünfutter und Obst auf - Ihre Rosenköpfchen werden es Ihnen danken.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal