• Home
  • Leben
  • Familie
  • Freizeit
  • Haustiere
  • Aggressive Hunde: Expertin gibt drei Tipps, wie Sie sich richtig verhalten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBundeswehr warnt vor Chaos in MaliSymbolbild für einen TextDamit verbringt Buschmann Zeit im UrlaubSymbolbild für einen TextPrinz Harry lässt Dianas Tod untersuchenSymbolbild für einen TextEmpörung über Rhein-FeuerwerkSymbolbild für einen TextTuchel zofft sich mit Trainer-KollegenSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextMann angelt Handgranate aus BodenseeSymbolbild für einen TextSchüler läuft 1.100 KilometerSymbolbild für einen Text"Harry Potter"-Autorin mit Tod bedrohtSymbolbild für einen TextTrainer verärgert mit DDR-VergleichSymbolbild für einen TextRBB könnte Schlesinger fristlos kündigenSymbolbild für einen Watson Teaser"Scheißteuer": Lidl lästert über KonkurrenzSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Aggressive Hunde: So verhalten Sie sich richtig

  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens

Aktualisiert am 31.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Aggressiver Hund: Eine Expertin erklärt, wie Sie am besten auf aggressive Hunde reagieren.
Aggressiver Hund: Eine Expertin erklärt, wie Sie am besten auf aggressive Hunde reagieren. (Quelle: Chalabala/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hunde, die Menschen attackieren, sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Doch warum greift der "beste Freund des Menschen" plötzlich an? Im Interview mit t-online.de erklärt Tierpsychologin Julia Blüher das Verhalten aggressiver Hunde und gibt Tipps, wie Sie sich vor Angriffen schützen können.

Warum greifen Hunde Menschen an?

Das schlimmste Szenario für jeden Hundehalter: das eigene Tier beißt einen Menschen zu Tode. Doch warum passieren diese Vorfälle immer wieder? "Hunde sind Jagdtiere. Es sollte hier immer der Einzelfall analysiert werden und keine pauschale Wertung stattfinden", erklärt Expertin Blüher. "In den meisten Fällen möchte der Hund sein Rudel – also die Familie oder den Besitzer – oder sein Revier schützen. Oder er verteidigt sich bei falscher Behandlung selbst. Wenn man bei einem Angriff auf den Rücken fällt und seine ungeschützte Kehle präsentiert, beißen viele Hunde reflexartig zu, da es zu ihrem Jagdverhalten gehört. Insgesamt töten Hunde Menschen eher selten, weit öfter passiert dies umgekehrt."

Gibt es von Natur aus aggressive Hunde?

"Aggression ist nicht immer als negativ zu bewerten. Im Tierreich ist sie auch nötig, um zum Beispiel Konflikte klarer und schneller lösen zu können", sagt die Tierpsychologin und weist darauf hin: "Es gibt Hunderassen, deren Reizschwelle im Bezug auf Aggression rassebedingt niedriger liegt, grundsätzlich kann aber durch Menschenhand jeder Hund zur Waffe werden. Richtig ist auch, dass sicher manche Hunderassen allein durch ihre Beißkraft gefährlicher sind als andere."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Russischer Soldat verschläft – plötzlich stehen sie vor ihm


So sollten Sie bei aggressiven Hunden reagieren

Wenn Sie zum Beispiel bei einem Spaziergang auf einen freilaufenden, aggressiven Hund treffen, sollten sie der Expertin zufolge diese drei Punkte beachten:

  1. Vermeiden Sie Augenkontakt.
  2. Führen Sie keine hastigen Bewegungen aus.
  3. Reizen Sie das Tier nicht.

Wenn ihr eigener Hund dagegen aggressives Verhalten zeigt, sollten Sie sich professionelle Hilfe suchen: "Hören Sie sofort damit auf, das zu tun, was den Hund provoziert. Sie sollten nicht lange experimentieren und einen guten Tierpsychologen um Hilfe bitten", empfiehlt Blüher (www.tierpsychologin-sinzig.de).

Wann ist der Einsatz eines Maulkorbs sinnvoll?

"Ein Maulkorb ist immer dann sinnvoll, wenn die Umgebung des Hundes oder der Hund selbst geschützt werden muss", weiß die Tierpsychologin. Jedoch muss der Hundehalter bei dieser Methode einiges beachten. "Vor Anlegen des Maulkorbs sollte mit dem Hund ein Training stattfinden, das Tier soll das Tragen des Maulkorbes ja nicht als unangenehm oder gar als Bestrafung empfinden."

Generell gilt: Versuchen Sie, ruhig zu bleiben, wenn sich Ihnen ein Hund nähert. Und in vielen Fällen trifft folgender Satz zum Glück tatsächlich zu: "Der will nur spielen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ratgeber
Briefportochinesisches HoroskopGlückwünsche zur GeburtJugendschutzgesetz Kindergeld AuszahlungstermineTag der Arbeit

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website