Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben >

Was tun, wenn ich häusliche Gewalt bemerke?

Schnelle Hilfe  

Was tun, wenn ich häusliche Gewalt bemerke?

23.10.2020, 07:06 Uhr | dpa-tmn

Was tun, wenn ich häusliche Gewalt bemerke?. Schutzhaltung: Knapp jede dritte Frau in Deutschland ist schon einmal Opfer von Gewalt geworden.  (Quelle: imago images/Petra Schneider)

Schutzhaltung: Knapp jede dritte Frau in Deutschland ist schon einmal Opfer von Gewalt geworden. (Quelle: Petra Schneider/imago images)

Wenn Menschen Opfer häuslicher Gewalt werden, bekommen Bekannte, Freunde oder Nachbarn das häufig mit. Doch wie muss ich mich verhalten, um dem Betroffenen schnellstmöglich und effektiv zu helfen?

Die meist weiblichen Betroffenen haben etwa blaue Flecken oder wirken eingeschüchtert. Im akuten Fall gilt dann: Sofort handeln. "Wacht man nachts auf und hört massive Schmerzensschreie, dann kann man nur eine Sache machen und zwar: Sofort die Polizei rufen und sie ins Haus lassen", sagt Saskia Etzold von der Gewaltschutzambulanz der Charité Berlin. Verdächtige Geräusche sollten Nachbarn zusätzlich per Handy aufnehmen.

Und wenn ich mir nicht sicher bin?

Wer nicht direkt Zeuge der Gewalt werde, sondern immer wieder mögliche Hinweise wahrnehme, solle die Betroffene behutsam ansprechen. Es sei hilfreich, konkret auf Angebote wie örtliche Beratungsstellen oder das bundesweite Hilfetelefon hinzuweisen. Der potenzielle Täter solle bei dem Gespräch keinesfalls dabei sein, um eine zusätzliche Eskalation zu vermeiden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal