t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenLiebeBeziehung

Dating & Beziehung: Elitepartner Studie – das verheimlichen viele dem Partner


Studie deckt auf
Diese Dinge verheimlicht jeder Vierte dem Partner

  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

Aktualisiert am 20.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Ein Paar nach einem Streit (Symbolbild): Nach einer Scheidung werden die Rentenpunkte auf beide Ex-Partner verteilt.Vergrößern des Bildes
Ein Paar nach einem Streit (Symbolbild): Nicht jeder ist immer offen und ehrlich. (Quelle: courtneyk/getty-images-bilder)

Wer entscheidet in Ihrer Beziehung über kleine Anschaffungen wie einen neuen Fernseher oder Möbel? Und was verheimlichen Sie vor Ihrem Schatz?

Jeder dritte Mann und jede vierte Frau ist der Partnerin beziehungsweise dem Partner gegenüber nicht immer offen und ehrlich, wie eine Studie des Partnersuchportals Elitepartner zeigt. Vor allem jüngere Männer verschweigen gerne einen bestimmten Aspekt in ihrer Beziehung.

Angst vor schlechter Stimmung

Laut Umfrage hält fast jeder dritte Mann (31 Prozent) seine eigenen Meinungen und Wünsche zurück – aus Angst, die Stimmung und Harmonie in der Beziehung würde sich hierdurch verschlechtern oder werde durch seine Äußerungen gestört werden, heißt es. Bei den Frauen ist es jede Vierte (24 Prozent), die aus diesen Gründen nicht (klar) kommuniziert, was sie denkt und sich wünscht.

Vor allem die jüngeren Befragten halten ihre Meinungen und Wünsche lieber zurück. 42 Prozent der befragten 18- bis 39-Jährigen verheimlichen diese vor ihrer Partnerin – zudem haben sie häufiger das Gefühl, in der Beziehung gehe es nur um ihre Lebensgefährtin (18- bis 29-Jährige: 42 Prozent, 30- bis 39-Jährige: 36 Prozent).

Es gibt aber noch andere Gründe, weshalb in einer Beziehung nicht immer alles offen kommuniziert wird: Knapp jeder Zehnte (8 Prozent) fühlt sich vom Partner im Alltag nicht unterstützt. Besonders bei emotionalen Angelegenheiten sehen Männer (82 Prozent) einen hohen und dringenden Nachholbedarf bei ihrer Partnerin.

Wer das Sagen hat

Und wie sieht es in puncto Entscheidungskraft aus? Fühlen sich hier sowohl Frauen als auch Männer gleichberechtigt und von ihrem Partner gehört? Ein Viertel der Befragten (Frauen: 25 Prozent; Männer: 26 Prozent) geben an, in der Beziehung den Ton anzugeben. Doch nicht nur die Macht ist in einigen Beziehungen ungleich verteilt. Jeder fünfte Mann und jede sechste Frau habe das Gefühl, ihr Partner / seine Partnerin würde ihn/sie mehr lieben als umgekehrt – vor allem jeder dritte Mann (40 Prozent) unter 40 Jahren ist dieser Ansicht.

Die Umfrage zeigt auch, dass es durchaus Liierte gibt, die für einen Gefallen eine Gegenleistung erwarten – insbesondere Männer (18 Prozent; Frauen: 12 Prozent). Jeder Dritte findet es hingegen okay, keinen Ausgleich hierfür zu erhalten.

Zur Studie

Die Umfrage wurde vom Marktforschungsinstitut Fittkau und Maaß im Auftrag von Elitepartner durchgeführt. Die Befragung fand online zwischen Oktober und November 2023 statt. Teilgenommen haben 3.975 Liierte zwischen 18 und 69 Jahren. Die Umfrage ist bevölkerungsrepräsentativ quotiert und gewichtet nach Alter, Geschlecht und Bundesland.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website