• Home
  • Leben
  • Familie
  • Familienleben
  • Ostern
  • Karsamstag oder Ostersamstag – das ist der Unterschied


Nachrichten
Ratgeber-Artikel

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Karsamstag oder Ostersamstag? Das ist der Unterschied

  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens

Aktualisiert am 15.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Tag vor Ostersonntag: Ist es Karsamstag oder Ostersamstag?
Tag vor Ostersonntag: Ist es Karsamstag oder Ostersamstag? (Quelle: Marianna Ivanenko/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB kündigt Patricia Schlesinger fristlosSymbolbild für einen TextEnBW will Gasumlage nutzenSymbolbild für einen TextErmittlungen gegen Trump-Anwalt GiulianiSymbolbild für einen TextKatzenberger zeigt Gesicht nach Beauty-OPSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für einen TextDeutsche gewinnt drittes Mal GoldSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen TextRebellen melden Schlag gegen TalibanSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für einen TextDschungelcamp-Star vor GerichtSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Was folgt auf Karfreitag? Für die einen ist es Karsamstag, andere sprechen von Ostersamstag – doch was ist richtig und worin unterscheiden sich die beiden Tage?

Am Ostersonntag feiern Christen die Auferstehung Jesu Christi. Doch wie lautet die korrekte Bezeichnung für den Tag davor?


Wissenswertes zum Osterfest

Das jährliche Osterfest ist im Christentum der Auferstehung Jesu Christi gewidmet, der nach dem Neuen Testament als Sohn Gottes drei Tage nach seiner Kreuzigung wieder auferstanden sein soll. Ostern ist der Beginn der fünfzigtägigen "österlichen Freudenzeit", die bis Pfingsten andauert. Die Wiederauferstehung und die Überwindung des Todes gilt im Christentum als Symbol göttlicher Macht und ewigen Lebens.
Das seit vielen Jahrhunderten an Ostern entzündete Feuer soll ein gesegnetes Feuer sein, welches als Symbol für die Wiederauferstehung Jesu Christi gilt. Ein Pfarrer oder Priester entzündet am Feuer eine Osterkerze und trägt sie als Zeichen des ewigen Lebens in die Kirche. Vielerorts dient das Osterfeuer aber auch dazu, den Winter zu vertreiben und die Sommersonne zu begrüßen. Auch Hexen und böse Geister sollen durch das Feuer verbannt werden.
+6

Unterschied: Karsamstag und Ostersamstag

Jedes Jahr am Freitag vor Ostern ist Karfreitag. Der Tag liegt zwischen Gründonnerstag und Karsamstag. Der Karsamstag ist wiederum der Samstag vor Ostersonntag und beschließt die Karwoche. Denn an diesem Tag ist Jesus noch nicht auferstanden – nach der Kreuzigung am Karfreitag liegt er im Grab. Karsamstag gilt demnach als Tag der Grabesruhe.

Er ist daher nicht zu verwechseln mit dem Ostersamstag. Der Ostersamstag bezeichnet den Samstag eine Woche nach Ostern. Er ist der Tag vor dem Weißen Sonntag, der Sonntag nach Ostern, mit dem die sogenannte Osteroktav – also die Osterwoche – endet.

Bedeutung von Karsamstag

Karsamstag: Es wird an das Leiden und den Tod Jesu erinnert.
Karsamstag: Es wird an das Leiden und den Tod Jesu erinnert. (Quelle: Maria Marganingsih/getty-images-bilder)
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
RTL-Moderatorin Lola Weippert: "Ich trage keinen BH"
1381223139


Karsamstag wird auch als "stiller Samstag" oder "Karsonnabend" bezeichnet. Es ist jedoch kein Feiertag und die an Karfreitag geschlossenen Geschäfte haben an diesem Tag wieder geöffnet. Karsamstag ist der letzte Tag der Karwoche und der zweite Tag des in der katholischen Kirche sogenannten österlichen Triduums – also der "drei heiligen Tage" vom Letzten Abendmahl am Gründonnerstag bis zum Ostersonntag.

Der Name Karsamstag leitet sich vom althochdeutschen Wort "kara" ab, was Trauer, Kummer oder Wehklage bedeutet. An diesem Tag findet keine Eucharistiefeier statt, das heißt es wird keine Kommunion gespendet. Die Altäre in den Kirchen sind nicht mit Kerzen oder Blumen geschmückt und es werden höchstens Trauermetten gebetet. Laut dem Markusevangelium hielten Maria und Maria aus Magdala an diesem Tag die Sabbatruhe ein und es war ein Tag der Trauer, Furcht und Hoffnungslosigkeit für die Jünger Jesu.

Das Osterfest wird mit der Osternacht – der Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag – eingeläutet. Oft werden dabei Osterfeuer entzündet und Gottesdienste gefeiert.

Ende der Fastenzeit

Mit dem Karsamstag endet auch die Fastenzeit. Von Aschermittwoch bis Karsamstag haben viele Gläubige beispielsweise auf Fleisch, Alkohol, Zigaretten oder Süßigkeiten verzichtet. Das Fasten geschieht nach dem Vorbild Jesu. Dieser verbrachte vor seinem öffentlichen Auftreten 40 Tage fastend in der Wüste, so eine biblische Erzählung.

Allerdings wird bei der Fastendauer heutzutage ein wenig getrickst. Sie ist symbolisch und geht eben auf die biblischen Fastentage Jesu zurück. Man rechnet: Aschermittwoch bis Gründonnerstag minus die Sonntage, an denen nämlich nicht gefastet werden muss. Das ergibt aber nur 38 Tage. Um auf 40 Tage zu kommen, zählt man noch die Fastentage Karfreitag und Karsamstag dazu – obwohl die aus kirchlicher Sicht eigentlich schon zu Ostern gehören.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ratgeber
Briefportochinesisches HoroskopGlückwünsche zur GeburtJugendschutzgesetz Kindergeld AuszahlungstermineTag der Arbeit

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website