• Home
  • Leben
  • Familie
  • Kleinkind
  • Kinder Impfung: Eltern d├╝rfen auch allein entscheiden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextFrau bei Politikertreffen get├ÂtetSymbolbild f├╝r einen Text"Kegelbr├╝der": Richter f├╝hlt sich "verh├Âhnt"Symbolbild f├╝r einen TextTV-Star ├╝berfuhr Sohn mit Rasenm├ĄherSymbolbild f├╝r einen TextLiebesgl├╝ck f├╝r Rammstein-FanSymbolbild f├╝r ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild f├╝r einen TextTour-Star renkt sich Schulter selbst einSymbolbild f├╝r einen TextDDR-Star hat BrustkrebsSymbolbild f├╝r ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild f├╝r einen TextBVB-Star wechselt nach SpanienSymbolbild f├╝r einen TextPrinzessin zeigt sich im NippelkleidSymbolbild f├╝r einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Deshalb darf ein Elternteil allein ├╝ber Impfungen entscheiden

Von dpa
Aktualisiert am 20.04.2021Lesedauer: 1 Min.
Kinderimpfung: Ein Gericht hat jetzt entschieden, dass auch die Mutter allein ├╝ber Impfungen entscheiden darf.
Kinderimpfung: Ein Gericht hat jetzt entschieden, dass auch die Mutter allein ├╝ber Impfungen entscheiden darf. (Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

M├╝ssen sich Eltern ├╝ber die Impfungen ihres Kindes einig sein? M├╝ssen sie nicht, entschieden Richter. Zum Wohl des Kindes darf diese Entscheidung auch nur einer von beiden treffen.

K├Ânnen sich Eltern nicht ├╝ber eine Impfung f├╝r ihr Kind einigen, kann das Gericht diese Entscheidung allein einem Elternteil ├╝bertragen. Das hat das Oberlandesgericht Frankfurt entschieden (Az.: 6 UF 3/21), wie die Arbeitsgemeinschaft Familienrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) mitteilt.

Gericht: Mutter erh├Ąlt Entscheidungsbefugnis

In dem verhandelten Fall konnten sich die Eltern nicht dar├╝ber einigen, ob ihr 2018 geborenes Kind geimpft werden sollte. Die Mutter wollte die Standardimpfungen gem├Ą├č den Empfehlungen der Stiko (St├Ąndige Impfkommission) vornehmen lassen. Der Vater lehnte das ab. Die Mutter wandte sich an das Gericht und beantragte, ├╝ber die Standardimpfungen allein entscheiden zu k├Ânnen.

Mit Erfolg. Das Gericht ├╝bertrug ihr die Entscheidungsbefugnis. Ausschlaggebend bei einer solchen ├ťbertragung ist, welcher L├Âsungsvorschlag dem Wohl des Kinds besser gerecht wird. Die Richter zeigten sich ├╝berzeugt, dass eine Entscheidung auf Basis der Stiko-Empfehlungen dem Kindeswohl am besten entspreche. Den Sorgen des Vaters um die k├Ârperliche Unversehrtheit seines Kinds tr├╝gen die Empfehlungen Rechnung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So schnell wird Hitze im Auto lebensgef├Ąhrlich
Ratgeber
Briefportochinesisches HoroskopGl├╝ckw├╝nsche zur GeburtJugendschutzgesetz Kindergeld AuszahlungstermineTag der Arbeit

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website