t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeLebenLiebeBeziehung

Knutschfleck selber machen – So funktioniert es


Küssen für Verliebte
Knutschfleck selber machen – So geht's

hm (CF)

Aktualisiert am 04.05.2018Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Nicht jeder steht auf Knutschflecke.Vergrößern des Bildes
Nicht jeder steht auf Knutschflecke. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)

Auf einen Knutschfleck ist nicht jeder stolz. Der eine schämt sich und versteckt ihn, der andere gibt damit an. Wer unbedingt einen haben will, kann ihn sogar selbst machen. So geht's ...

Was ist eigentlich ein Knutschfleck?

In Amerika heißt er "hickey", in Frankreich nennt man ihn "suςon" (von "Saugen"). Wollen Sie einen Knutschfleck machen, hilft es, zu verstehen, was sich hinter dem Begriff verbirgt.

Medizinisch gesehen ist ein Knutschfleck nichts anderes als ein Hämatom, also ein Bluterguss. Ärzte sprechen von einem sogenannten Unterdruckhämatom. Anders als bei anderen Blutergüssen kommt der Knutschfleck nämlich nicht durch Stöße oder Stürze zustande.

Anleitung: Wie macht man einen Knutschfleck?

Wer einen Knutschfleck machen will, muss nur eins: saugen. Durch den Unterdruck sammelt sich Blut an der entsprechenden Stelle. Dadurch platzen kleine Blutgefäße und es entsteht ein rot-blauer Fleck.

Das klappt am Hals, an der Schulter und auch an weniger sichtbaren Stellen. Wichtig ist nur, dass Sie dabei Ihre Lippen o-förmig auf die gewünschte Körperregion setzen und beginnen, sanft zu saugen. Je länger Sie saugen und lutschen, desto intensiver wird das Ergebnis.

Dabei sollte allerdings jeder seine Grenzen kennen: Wer so lange saugt und beißt, bis es blutet, kann damit Schaden anrichten. Sicherlich ist der Partner dann auch nicht mehr begeistert.

Oder einen Knutschfleck bei sich selbst machen?

Wer der oben genannten Anleitung folgt, kann einen Knutschfleck auch bei sich selbst machen. An Armen und Beinen sollte das kein Problem sein. Aufpassen muss man allerdings, wenn er unbedingt am Hals sitzen soll. Experten raten unbedingt davon ab, das alleine zu versuchen – besonders nicht mit einem Staubsauger. Besonders die Haut am Hals ist dünn und empfindlich. Da kann man beim Selbermachen eines Knutschflecks viel Schaden anrichten.

Wie geht ein Knutschfleck weg?

Nach ein paar Tagen sollte ein Knutschfleck von selbst verblassen. Tut er das nicht, ist ein Besuch beim Arzt ratsam. Wer sofort dagegen etwas unternehmen will, sollte den frischen Knutschfleck umgehend kühlen. Dadurch wird er zumindest kleiner.

Außerdem können Sie Knutschflecken mit Make-up überdecken. Camouflage-Make-up ist beispielsweise gut geeignet. Durch die hohe Farbpigmentdichte ist der Fleck damit kaum noch zu sehen.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website