Sie sind hier: Home > Leben > Liebe > Beziehung > Sex > Sex-Praktiken >

Gruppen-Sex - Wenn ein Partner nicht ausreicht

Risiko?  

Gruppen-Sex: Wenn ein Partner nicht ausreicht

17.02.2012, 16:57 Uhr | kl (CF)

Gruppen-Sex - Wenn ein Partner nicht ausreicht. Gruppen-Sex: Wenn ein Partner nicht reicht (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Gruppen-Sex: Wenn ein Partner nicht reicht (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wenn mehrere Partner gleichzeitig an einem Geschlechtsakt beteiligt sind, spricht der Sexualforscher vom Gruppen-Sex, der Pornographie-Konsument dagenen eher vom so genannten "Gangbang". Was vielen als eine Erfindung der "versexten" Jugend erscheint, ist tatsächlich bereits seit vielen Jahrhunderten geläufig.

Gruppen-Sex gab es schon in der Antike

Den Geschlechtsakt mit mehreren Partnern gleichzeitig gab es schon in der Antike. Damals wurden regelrechte Orgien ausgetragen, bei denen stellenweise über 100 Menschen in einem Raum ihren Trieben frönten. Nach Definition ist unter Gruppen-Sex ein Sexualakt mit mehr als zwei Personen zu verstehen. Darunter fällt auch der so genannte „Flotte Dreier“, die wohl häufigste Ausprägung des Gruppen-Sex. In Swinger-Clubs und vergleichbaren Etablissements wird der Akt häufig auch durch fünf bis zehn Personen vollzogen.

Geht es dagegen um ein systematisches Befriedigen einer Frau durch unzählige Männer, spricht gerade die Pornoindustrie häufig vom „Gangbang“.  Dabei spielt es keine Rolle, ob bi-, homo- oder heterosexuelle Menschen zusammenkommen: Der Beischlaf „im Rudel“, wie es häufig eher abwertend heißt, ist bei allen sexuellen Orientierungen, Altersklassen und Gesellschaftsschichten eine durchaus verbreitete Praktik.

Sex mit mehreren Partnern als Beziehungskiller und Gesundheitsrisiko

Häufig findet der Gruppen-Sex anonym oder mit zufälligen Partnern statt, so wie beispielsweise im Swinger-Club. Wer als Paar eine solche Einrichtung aufsucht, riskiert beim Fremdgehen auf der Matte nicht selten seine Beziehung. Dementsprechend sollte der Partnertausch stets in einem gegenseitigen Einvernehmen und möglichst kontrolliert stattfinden.

Dabei dürfen Sie auch keinesfalls das Gesundheitsrisiko unterschätzen: Verhütung ist beim Gruppen-Sex absolute Pflicht. Unabhängig davon sollten Sie von vollkommen anonymen Sexualpartnern grundsätzlich absehen, ganz besonders bei speziellen Treffen an Autobahn-Parkplätzen oder Badeseen in den Abendstunden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Liebe > Beziehung > Sex > Sex-Praktiken

shopping-portal