HomeLebenLiebeSex

Gruppen-Sex - Wenn ein Partner nicht ausreicht


Gruppen-Sex: Wenn ein Partner nicht ausreicht

kl (CF)

Aktualisiert am 17.02.2012Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Gruppen-Sex: Wenn ein Partner nicht reicht
Gruppen-Sex: Wenn ein Partner nicht reicht (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextScholz gibt persönliches Corona-UpdateSymbolbild für einen TextSterbeurkunde der Queen veröffentlichtSymbolbild für einen TextModekette gerät erneut unter DruckSymbolbild für einen TextEhe-Aus für Ex von Jeff BezosSymbolbild für ein VideoSo hausen Russlands SoldatenSymbolbild für einen TextBericht: BVB plant GehaltsrevolutionSymbolbild für einen TextMette-Marit: Keine Auftritte mehrSymbolbild für einen TextZieht dieser TV-Macho ins Dschungelcamp?Symbolbild für einen TextTelekom stellt eigene Handys vorSymbolbild für einen Text"Markus Lanz": Das sind heute die GästeSymbolbild für einen TextGeld fehlt: Totes Baby liegt im KühlfachSymbolbild für einen Watson TeaserEintracht: Offene Worte über TransfersSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?

Wenn mehrere Partner gleichzeitig an einem Geschlechtsakt beteiligt sind, spricht der Sexualforscher vom Gruppen-Sex, der Pornographie-Konsument dagenen eher vom so genannten "Gangbang". Was vielen als eine Erfindung der "versexten" Jugend erscheint, ist tatsächlich bereits seit vielen Jahrhunderten geläufig.

Gruppen-Sex gab es schon in der Antike

Den Geschlechtsakt mit mehreren Partnern gleichzeitig gab es schon in der Antike. Damals wurden regelrechte Orgien ausgetragen, bei denen stellenweise über 100 Menschen in einem Raum ihren Trieben frönten. Nach Definition ist unter Gruppen-Sex ein Sexualakt mit mehr als zwei Personen zu verstehen. Darunter fällt auch der so genannte „Flotte Dreier“, die wohl häufigste Ausprägung des Gruppen-Sex. In Swinger-Clubs und vergleichbaren Etablissements wird der Akt häufig auch durch fünf bis zehn Personen vollzogen.

Geht es dagegen um ein systematisches Befriedigen einer Frau durch unzählige Männer, spricht gerade die Pornoindustrie häufig vom „Gangbang“. Dabei spielt es keine Rolle, ob bi-, homo- oder heterosexuelle Menschen zusammenkommen: Der Beischlaf „im Rudel“, wie es häufig eher abwertend heißt, ist bei allen sexuellen Orientierungen, Altersklassen und Gesellschaftsschichten eine durchaus verbreitete Praktik.


Verhütungsmethoden im Überblick

Das wohl bekannteste Verhütungsmittel ist das Kondom. Für Personen, die mit einem oder wechselnden Partnern Geschlechtsverkehr haben, ist das Kondom ideal. Es schützt sowohl vor einer Schwangerschaft als auch vor sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS.
Die Anti-Baby-Pille schützt Frauen seit den 1960er Jahren vor ungewollter Schwangerschaft. Die Pille enthält Hormone, welche einerseits den Eisprung hemmen und eine Befruchtung unmöglich machen. Andererseits verändern die in der Pille enthaltenen Hormone den Schleim in der Gebärmutter, so dass Spermien nicht eindringen können. Die Pille gilt als eines der sichersten Verhütungsmittel.
+6

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Wiesn-Klassiker: Ente mit Blaukraut und Knödeln (Symbolfoto): Eine Zelt-Beleg sorgt für eine Debatte im Netz.
Rechnung für Mittagessen auf der Wiesn sorgt für Aufsehen

Sex mit mehreren Partnern als Beziehungskiller und Gesundheitsrisiko

Häufig findet der Gruppen-Sex anonym oder mit zufälligen Partnern statt, so wie beispielsweise im Swinger-Club. Wer als Paar eine solche Einrichtung aufsucht, riskiert beim Fremdgehen auf der Matte nicht selten seine Beziehung. Dementsprechend sollte der Partnertausch stets in einem gegenseitigen Einvernehmen und möglichst kontrolliert stattfinden.

Dabei dürfen Sie auch keinesfalls das Gesundheitsrisiko unterschätzen: Verhütung ist beim Gruppen-Sex absolute Pflicht. Unabhängig davon sollten Sie von vollkommen anonymen Sexualpartnern grundsätzlich absehen, ganz besonders bei speziellen Treffen an Autobahn-Parkplätzen oder Badeseen in den Abendstunden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
Ratgeber
Altersunterschied BeziehungEhering welche HandfremdgehenHochzeitstageHochzeitstage BedeutungPartnersuche ab 50Pille DurchfallSwingerclubVerhütungsring

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website