Sie sind hier: Home > Leben > Liebe > Beziehung > Partnerschaft >

Liebe: Akademiker knausern mit Liebeserklärungen

...

Umfrage  

Studierte knausern mit Liebeserklärungen

10.09.2014, 12:14 Uhr | t-online.de

Liebe: Akademiker knausern mit Liebeserklärungen. Akademiker denken länger nach, bevor sie ihrem Partner ein Liebesgeständnis machen.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Akademiker denken länger nach, bevor sie ihrem Partner ein Liebesgeständnis machen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ist das Bild vom rationalen, unromantischen Akademiker nur ein Mythos? Nicht ganz. Das zeigen die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage, die vom Marktforschungsinstitut Fittkau und Maaß im Auftrag von ElitePartner.de an 8.000 Paaren durchgeführt wurde. Demnach führt ein hoher Bildungsabschluss dazu, dass die berühmten drei Worte "Ich liebe Dich" seltener ausgesprochen werden.

Während nur 38 Prozent der Menschen mit Hochschulabschluss ihrem Partner jeden Tag bekunden, dass sie ihn lieben, tun dies 45 Prozent der Menschen ohne Hochschulabschluss.

Jüngere Menschen sagen öfter "ich liebe dich"

Generell erklären 44 Prozent der Frauen und 40 Prozent der Männer dem Partner fast täglich ihre Liebe. Jüngeren kommen die Worte dabei deutlich häufiger über die Lippen als Älteren: Während knapp 60 Prozent der unter 30-Jährigen  dem Liebsten jeden Tag ‚Ich liebe Dich‘ sagen, bringen nur 30 Prozent der über 60-Jährigen die drei Worte täglich über die Lippen.

UMFRAGE
Hatten Sie bereits Zweifel an Ihrer Beziehung?

Akademiker versenden seltener Liebes-SMS

Akademiker sind nicht nur bei Liebesbekundungen von Angesicht zu Angesicht zurückhaltender, sie versenden auch weniger digitale Liebesgrüße per SMS und WhatsApp-Nachricht als Menschen ohne Hochschulabschluss. Während nur 34 Prozent der Akademiker ihren Liebsten täglich mit einer Kurznachricht erfreuen, tun dies 39 Prozent der Nicht-Akademiker.

Liebe muss nicht immer in Worte gefasst werden

Auch wenn es manchmal so wirkt, als ob Akademiker rationaler mit Liebesdingen umgehen, kann man laut Diplom-Psychologin Lisa Fischbach von ElitePartner keinen allgemeingültigen Schluss zwischen Bildungsabschluss und Romantikfaktor ziehen: "Hochschulabschluss und Studium fördern abstraktes Denken und analytische Betrachtungsweisen. Das mag zu einem rationaleren Umgang mit Liebesbekundungen führen. Dennoch können aus der Häufigkeit von Liebesschwüren kaum Rückschlüsse auf die Intensität der Gefühlswelt gezogen werden."

Über den Romantikfaktor von Akademikern sage dies nichts aus. Möglicherweise zeigen sie sich zurückhaltender mit Äußerungen über die Liebe, vielleicht aber auch, weil sie sich ihrer Emotionen sicher sind und eine tiefe Bindung spüren, die nicht ständig bestätigt werden muss.

Darauf kommt es bei der Liebeserklärung an

Egal, wie oft die drei berühmten Worte ausgesprochen werden: Wichtig ist, dass man zu seinen Gefühlen steht und bei der Liebesbekundung authentisch bleibt. Wer mit Liebesschwüren zu verschwenderisch umgeht, riskiert, dass diese beliebig klingen und ihre Besonderheit verlieren. Nicht jedes kurze Telefonat müsse mit "Ich liebe Dich" beendet werden, sonst werden die schönsten Worte schnell zur Routine.

Nachfragen, wenn der Partner seine Liebe nicht in Worte fasst

Wer eine ernst gemeinte Liebeserklärung hören möchte, sollte den anderen nicht unter Druck setzen und auf anderen Liebes-Hinweise achten. Sind diese vorhanden, muss man sich erst mal keine Sorgen machen. Bringt der andere aber auch nach einer langen Zeitspanne kein "Ich habe dich lieb" oder "Ich liebe dich" über die Lippen, sollte man vielleicht doch mal nachhaken.

 

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
20% Rabatt auf Mode, Schuhe, Möbel & Wohntextilien
für Neu- und Bestandskunden bei BAUR
Anzeige
Garantiert ein Volltreffer: das Samsung Galaxy S8 Plus
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018